1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

G7-Gipfel: Ruhige Nacht in Garmisch nach Spontandemo

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Teilnehmer des Protestcamps gegen den G7-Gipfel im Schloss Elmau demonstrieren in der Nacht in Garmisch-Partenkirchen und werden von Einsatzkräften der Polizei begleitet. © dpa

Garmisch-Partenkirchen - Vor der großen Demonstration in Garmisch-Partenkirchen gegen den G7-Gipfel herrscht gespannte Ruhe. Auch in der Nacht seien vereinzelt Demonstranten angekommen.

Das sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen. Am Mittag ist eine Demonstration geplant, bis zu 10 000 Teilnehmer werden den Organisatoren zufolge erwartet.

Demonstranten würden grundsätzlich weiter durch die verschiedenen Kontrollen gelassen, sofern sie nicht beispielsweise verdächtige Gegenstände dabei hätten, sagte der Polizeisprecher. Es gehe um die Ausübung eines Grundrechts. „Man kommt durch, aber mit entsprechenden Hemmnissen“, sagte der Sprecher. „Es kommt darauf wie man ausgestattet ist.“ Bisher habe es aber keine Festnahmen oder Gewahrsamnahmen gegeben, um bekannte Störer im Vorfeld festzusetzen.

G7-Gipfel auf Schloss Elmau: Alle Infos finden Sie in unserem Live-Ticker auf Merkur.de

Auch nach einer spontanen Demonstration am Freitagabend gab es keine besonderen Vorkommnisse. „Die Nacht ist ruhig verlaufen.“

Die Gipfelgegner vom Bündnis „Stop G7 Elmau“ weiteten inzwischen ihre Campfläche aus. „Sie haben ein Nachbargrundstück angemietet“, sagte der Polizeisprecher. Die Fläche habe sich damit um 3000 Quadratmeter vergrößert. Insgesamt zelten dort derzeit laut Polizei rund 700 Menschen.

dpa

Auch interessant

Kommentare