+
Auch Beamte in Polizeiuniform dürfen flirten.

Mama startet Aufruf

Nach G7-Protesten: Verliebte Garmischerin sucht Polizisten

Garmisch-Partenkirchen/München - Auch wenn die G7-Proteste in Garmisch-Partenkirchen weitgehend friedlich verliefen, Liebe lag nicht gerade in der Luft - eigentlich.

Demonstrationen, große Politik und gefühlte Permanent-Überwachung angesichts der enormen Polizeipräsenz hin oder her: Der G7-Gipfel war auch einfach was fürs Auge. Und für Gefühle. Und die Hormone sowieso. Das muss man – männlich oder weiblich, Single oder Nicht-Single – auch einfach mal zugeben. Jetzt, da die Ausschreitungen vorbei sind, schöne Bilder in die Welt hinausgeschickt wurden, ist es Zeit für Gefühle.

Und tatsächlich hat der G7-Gipfel auf Schloss Elmau eine Liebesgeschichte geschrieben – wenn auch eine ohne Happy End. Offenbar hat sich eine junge Garmisch-Partenkirchnerin während der Demonstrationen in einen Polizisten aus Nordrhein-Westfalen verliebt. Ihre Familie kam mit ihm ins Gespräch – und um die junge Frau war’s geschehen. „Die Tochter einer Anwohnerin im Einsatzraum“ habe sich in einen Kollegen „verguckt“, ist auf der Facebook-Seite der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Bayern zum G7-Gipfel zu lesen. Ihn direkt anzusprechen, das hat sich die jungen Frau aber nicht getraut.

Ihre Mama wurde aktiv. „Sie hat sich ein Herz gefasst und versucht, über den Kontakt mit uns den Kollegen ausfindig zu machen“, schreibt die Gewerkschaft. Laut dem Online-Portal jetzt.de hat Thomas Bentele, Social-Media-Redakteur der GdP Bayern, auch über den Kurznachrichtendienst Twitter nach dem Kollegen gesucht – für ihn eine Premiere.

Doch nahm er sich der Sache gerne an, ist er doch selbst Vater einer 15-jährigen Tochter. Sein Aufruf in den Sozialen Netzwerken hatte Erfolg: Der Beamte aus Wuppertal wurde ausfindig gemacht. Aber: „Der Kollege ist glücklich vergeben“, meldet die Gewerkschaft. Doch habe er sich, berichtet jetzt.de, bei der Familie des Mädchens gemeldet. Die beiden haben wohl Facebook-Kontakt aufgenommen.

Wer weiß, möglicherweise gibt’s ja ein Wiedersehen mit dem Wuppertaler oder einem anderen der schneidigen Beamten – und hübschen Beamtinnen. Schließlich haben viele angekündigt, zum Urlaubmachen zurückzukommen in die Region. Die hiesigen Männer und Frauen dürft’s freuen. Eine Nutzerin beispielsweise schreibt auf Facebook zur polizeiinternen Suche nach dem Herzensbrecher: „Sovui junge durchtrainierte freundliche hübsche Burschn auf oan Haufn hat Garmisch-Partenkirchen no ned gseng.“

Dabei versichert Bentele von der GdP Bayern gegenüber jetzt.de: Aussehen spiele bei der Auswahl der Polizisten keine Rolle, ihre Sportlichkeit aber müssen sie in einer Prüfung unter Beweis stellen. Keinen Zweifel lässt Bentele daran: Er würde einen Polizisten als Schwiegersohn empfehlen

kat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer füttern Goaß auf der Weide: Bock stirbt qualvoll
Es ist ein zunehmendes Dilemma auf der Weide: Wanderer füttern Ziegen, Schafe oder Kälber, doch was viele nicht wissen: Die Tiere verenden hernach elendig – Schuld daran …
Wanderer füttern Goaß auf der Weide: Bock stirbt qualvoll
Absturz-Drama: Kleinflugzeug zerschellt im Wettersteingebirge - Polizei nennt neue Details
Flugzeugunglück im Wettersteingebirge: Ein Kleinflugzeug ist am frühen Donnerstagabend in der Nähe von Leutasch (Tirol) abgestürzt. Tiroler Polizei nennt weitere Details.
Absturz-Drama: Kleinflugzeug zerschellt im Wettersteingebirge - Polizei nennt neue Details
Dialekt mit Sprachfehler verwechselt: Lehrerin treibt Buben sein Isarwinkler „R“ aus 
Weil er das „R“ seinem Dialekt gemäß ausspricht, glaubt die Lehrerin eines Elfjährigen aus Ohlstadt an einen Sprachfehler - und treibt dem Buben sein „R“ aus. 
Dialekt mit Sprachfehler verwechselt: Lehrerin treibt Buben sein Isarwinkler „R“ aus 
Niederlage für Skischule: Das passiert mit der Hütte am Hausberg-Parkplatz
Das Verwaltungsgericht hat entschieden: Selbst eine temporäre Nutzungsverlängerung für die Skischul-Hütte wird nicht genehmigt. 
Niederlage für Skischule: Das passiert mit der Hütte am Hausberg-Parkplatz

Kommentare