+

Talabfahrten in Garmisch-Partenkirchen gesperrt

Garmisch Classic: Abfahrten ins Tal nicht mehr möglich

Jetzt ist es so weit: Auch die letzte Abfahrtsmöglichkeit in Tal, die Kandahar, ist im Skigebiet Garmisch Classic nun gesperrt. Als Trostpflaster ermäßigt die Bayerische Zugspitzbahn die Preise. 

Garmisch-Partenkirchen - Nachdem in den vergangenen Tagen bereits die Abfahrten Horn, Dreh und Olympia im Skigebiet Garmisch-Classic geschlossen werden mussten, ist ab sofort auch die Talabfahrt über die Kandahar nicht mehr möglich. In den höheren Lagen des Skigebietes sind die Bedingungen derzeit nach wie vor gut, so dass die Saison regulär bis Sonntag, 2. April, laufen kann. Bis dahin sind auch alle Bahnen und Skilifte in Betrieb, der Kandahar-Express ist weiter über die oberen Abschnitte der Abfahrten Olympia und Kandahar erreichbar, auch der Adamswiesenlift auf der Kochelbergabfahrt bleibt geöffnet. Aufgrund der geschlossenen Talabfahrten werden die Preise für die Skipässe ab diesem Samstag ermäßigt. Am Samstag, 1. April, steigt von 14 bis 18 Uhr auf der Drehmöser die Saisonabschlussfeier. Auf der Zugspitze geht die Saison erst am  1. Mai zu Ende.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerbegehren abgelehnt
Überraschend hat der Garmisch-Partenkirchner Gemeinderat das Bürgerbegehren zum Erhalt von „Zitzmann Spielzeugland“ am Richard-Strauss-Platz 2 mit 12:11 Stimmen für …
Bürgerbegehren abgelehnt
Bozner Markt: Sicherheitskonzept geht auf
Einige Nachtschwärmer, die nicht heimfanden, ein kaputter Holzzaun und gut 50 Parksünder – das sind die Vergehen, die die Mittenwalder Polizei beim Bozner Markt …
Bozner Markt: Sicherheitskonzept geht auf
Der Mittwochabend ist heilig
Seit 40 Jahren treffen sich die „Posthocker“ in einem Garmisch-Partenkirchner Hotel. Im Mittelpunkt stehen dabei Spaß und Diskussionen über Gott und die Welt.
Der Mittwochabend ist heilig
Steinschlag:Zwei Verletzte im Reintal
Traumhaftes Wetter, ein arbeitsfreier Tag – das lockt stets viele Wanderer und Kletterer nach Garmisch-Partenkirchen. Dementsprechend gefordert war die …
Steinschlag:Zwei Verletzte im Reintal

Kommentare