Anmeldungszahlen steigen

Mehr Plätze zur Betreuung von Schülern

Garmisch-Partenkirchen - Der Bedarf steigt. Immer mehr Eltern müssen ihre Kinder auch nach dem Unterricht unterbringen. 19 Mädchen und Buben standen heuer auf der Warteliste. Um dem Bedarf gerecht zu werden, hat die Gemeinde ein Provisorium eingerichtet.

Immer mehr Schulkinder müssen in Garmisch-Partenkirchen am Nachmittag betreut werden. Sowohl im Hort der Bürgermeister-Schütte-Schule, als auch in der Katholischen Kindertageseinrichtung St. Michael in Burgrain wurden die Plätze deshalb in diesem Jahr aufgestockt. Dies wurde im Hauptausschuss der Gemeinde bekannt.

Um die 40 Anmeldungen gab es heuer in Partenkirchen. In den vergangenen Jahren waren es nur 20 Kinder. 19 Buben und Mädchen standen deshalb auf der Warteliste. Die Leiterin des Horts, Rita Seitz, teilte den Eltern nach Angabe der Verwaltung mit, dass vorerst keine Zusage für einen Hortplatz gemacht werden könne, da weder Räumlichkeiten noch Personal für eine zusätzliche Hortgruppe vorhanden sei. Auch das gebundene und offene Ganztagsangebot an der Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule sowie an der Grund- und Mittelschule am Gröben sind vollkommen ausgelastet.

Da die Eltern nach Auskunft des Rathauses „auf den Markt und die Hortleitung massiv Druck ausgeübt haben, eine Lösung für die Problematik zu finden“, hat man nach „mehreren internen Besprechungen und Ortsbesichtigungen“ beschlossen, frei gewordene Container an der Grundschule Breitenau an die Bürgermeister-Schütte-Schule zu versetzten und somit provisorische Räume für eine weitere Gruppe zu schaffen. Auch eine zusätzliche Erzieherin wurde heuer für die Betreuung der nun insgesamt 60 Kinder eingestellt.

Die Lage war in der Kindertageseinrichtung St. Michael nicht ganz so dramatisch. Aufgrund von erhöhter Nachfrage wurde die Erweiterung von 25 auf 31 Betreuungsplätze beantragt. Beide Aufstockungen wurden für das Schuljahr 2016/17 von den Mitgliedern des Hauptausschusses einstimmig abgesegnet.

Magdalena Kratzer

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kritik an Partnachklamm-Schließung
Nachts geht nichts in der Partnachklamm. Dann sind die Eingangstore zu. Gerade für Wanderer und Bergsteiger, die früh aufbrechen oder spät zurückkehren, bedeutet das …
Kritik an Partnachklamm-Schließung
33 Feuerwehr-Einsätze in der Sturmnacht
Bäume fallen wegen der Orkanböen auf Straßen und Strommasten. Sogar ein Trampolin fliegt durch die Luft. Der Landkreis kommt dennoch glimpflich davon. 
33 Feuerwehr-Einsätze in der Sturmnacht
Urlauber stürzt bei Bergtour am Waxenstein in den Tod
Ein 74-Jähriger ist bei einer Bergtour durch die Alpen ums Leben gekommen. Der Urlauber soll 50 Meter in die Tiefe gestürzt sein. Erst nach mehreren Tagen wird er …
Urlauber stürzt bei Bergtour am Waxenstein in den Tod
Reifen geplatzt: Schwerer Unfall auf der A95
Auf der A95 bei Penzberg hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Weil ein Reifen platzte, schleuderte ein Auto die Böschung herunter. Vier Personen wurden schwer …
Reifen geplatzt: Schwerer Unfall auf der A95

Kommentare