+
Gar nicht lustig fanden es der Autobesitzer und zwei Freunde, dass ein 18-jähriger Wallgauer die Luft aus den Autoreifen lassen wollte (Symbolbild).

Isartaler gegen Loisachtaler

18-Jähriger hantiert an Autoreifen: Da gab's Ärger

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Sie waren alle Gäste einer Feier zum 18. Geburtstag eines gemeinsamen Freundes, hatten viel getrunken – und gerieten am Ende vermutlich deswegen aneinander.

So endete die Party in einem Vereinsheim an der Kainzenbadstraße in Garmisch-Partenkirchen mit dem Besuch der Polizei und einer Strafanzeige.

War’s als dummer Streich geplant? Oder war vorher schon was vorgefallen? Jedenfalls wollte ein 18-Jähriger aus Wallgau die Luft aus den Reifen eines Autos lassen. Der Wagen gehört einem Gleichaltrigen aus Münsing. Dabei übersah der Isartaler jedoch, dass in dem Pkw neben dem Besitzer noch zwei Begleiter, 18 und 19 Jahre alt, aus dem Raum Wolfratshausen schliefen.

Die wachten bei der Aktion auf und stellten den Wallgauer zur Rede. Und „dies mündete in einer handfesten Auseinandersetzung“, schildert Polizeikommissar Florian Lindner. In deren Verlauf soll der Wallgauer einem Eurasburger (19) eine Watschn verpasst haben, durch die das Opfer eine blutige Lippe davontrug.

Die Polizei veranlasste bei dem Isartaler einen Alko-Test. Ergebnis: „weit über ein Promille“, berichtet Lindner. Der 18-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das ist nicht das, wofür wir hier stehen“: Mitorganisatorin der Corona-Demos soll mit Veranstalterin gebrochen haben
So geht‘s nicht, findet Heike Stolle-Nassauer: Sie zieht sich womöglich von den Corona-Demos in Murnau zurück. Die Mitorganisatorin distanziert sich von den Aussagen …
„Das ist nicht das, wofür wir hier stehen“: Mitorganisatorin der Corona-Demos soll mit Veranstalterin gebrochen haben
„Pseudo-Campingplätze“: Wohnmobile verstopfen Urlaubsdorf - Bürgermeister befürchtet Schlimmes
Drängen zu Beginn der Pfingstferien tausende Urlauber mit Wohnmobilen ins Obere Isartal? Das Urlaubsdorf Krün macht diese Aussicht Sorgen. Die Gemeinde trifft …
„Pseudo-Campingplätze“: Wohnmobile verstopfen Urlaubsdorf - Bürgermeister befürchtet Schlimmes
Zweitwohnungssteuer in Spatzenhausen: Dauercamper wehrt sich vergeblich
Dauercamper Wolfgang Riedinger, der sich gegen die Anhebung der Zweitwohnungssteuer in Spatzenhausen um 150 Prozent – von 80 auf 200 Euro – gestemmt hat, ist mit seiner …
Zweitwohnungssteuer in Spatzenhausen: Dauercamper wehrt sich vergeblich
Rückkehr nach 18 Jahren: Alois Schwarzmüller blickt neuer Legislaturperiode entspannt entgegen
Alois Schwarzmüller kehrt nach 18 Jahren Pause in den Gemeinderat zurück. Als politische Themenschwerpunkte nennt der Historiker Wohnen, Verkehr und Kultur.
Rückkehr nach 18 Jahren: Alois Schwarzmüller blickt neuer Legislaturperiode entspannt entgegen

Kommentare