Polizei sucht Zeugen für Vorfall in Garmisch-Partenkirchen

6000 Euro Schaden: Spritztour mit geklautem Auto

  • Katharina Bromberger
    VonKatharina Bromberger
    schließen

Rund 6000 Euro Schaden haben vermutlich zwei Jugendliche bei einer Spritztour verursacht. Offenbar fanden sie einen Schlüssel - und starteten das Auto des Deutschen Skiverbands. Als sie es zurückbrachten, war es beschädigt. Und ein anderes Auto dazu.

Garmisch-Partenkirchen – Vermutlich hatte jemand den Autoschlüssel verloren – und die Falschen haben ihn gefunden. Offenbar öffneten sie damit ein Fahrzeug des Deutschen Skiverbands, das an der Fritz-Müller-Straße 32 in Garmisch-Partenkirchen abgestellt war und unternahmen eine Spritztour – mit Folgen. Die zwei vermutlich jugendlichen Täter richteten einen Schaden von etwa 6000 Euro an. Der Polizei zufolge ereignete sich der Vorfall am Freitag gegen 22.50 Uhr. Während der Fahrt streiften die Unbekannten – die Polizei schätzt sie auf 16 bis 18 Jahre – mit dem grau-blauen VW T6 ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug und beschädigten es an der hinteren Stoßstange. Auch der Transporter wurde in Mitleidenschaft gezogen. Danach parkten die Täter das Fahrzeug am Straßenrand und versperrten es wieder.

Nach Auskunft einer Zeugin trug ein Täter eine kurze dunkle Hose bis über die Knie und war etwa 1,60 Meter groß, hatte eine schmächtige Gestalt. Den zweiten Täter beschreibt sie etwa 1,70 Meter groß. Er trug eine weiße lange Hose und einen dunklen Kapuzen-Pulli mit einem auffällig geschwungenen Schriftzug auf dem Rücken und hatte lockige, etwas längere Haare. 

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 0 88 21/91 70.

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare