+
Abschiedsfoto im Schulhof: Zur offiziellen Abiturfeier im Werdenfels-Gymnasium erschienen die meisten Absolventen in Tracht.

Endlich ist es geschafft! 

Abiturfeier im Werdenfels-Gymnasium: „Endlich frei!“

  • schließen

Eine intensive Phase liegt hinter ihnen. Doch sie meisterten die Herausforderungen mit Bravour. 90 Schüler des Werdenfels-Gymnasiums haben ihr Abitur geschafft. Viele zieht’s jetzt in die weite Welt. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer warb bei der Feier in der Schulaula dafür, dass sie in die Marktgemeinde zurückkehren.

Garmisch-Partenkirchen – Feierlich ging es zu. In der voll besetzten Aula des Werdenfels-Gymnasiums in Garmisch-Partenkirchen. Wie immer, wenn die Abitur-Zeugnisse überreicht werden. „Von den vielen Veranstaltungen ist die Verabschiedung unserer Abiturienten immer der absolute Höhepunkt“, sagte Direktor Tobias Schürmer in seiner Begrüßungsansprache.

Grund zur Freude gab es auch: Von den 96 Schülern des Werdenfels-Gymnasiums haben heuer immerhin 90 ihr Abitur bestanden – mit Notendurchschnitten von 1,0 bis 3,8. „Arbeitsreiche und nervenaufreibende Wochen liegen hinter allen, und sie verlassen heute diese Aula sicher sehr erleichtert nun als freie Menschen“, betonte der Schulleiter mit Augenzwinkern. „Und mehr als alles andere wünsche ich meinen Schülern auf ihrem Lebensweg, dass ihnen das Glück stets zur Seite stehen möge.“

Landrat Anton Speer (Freie Wähler) hob bei seiner Rede hervor, dass „mit dem Abitur eine hervorragende Basis für ein erfolgreiches Berufsleben“ geschaffen sei. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer betonte: „Sie alle haben viel gelernt und geleistet, und ich glaube ich weiß, wie es Ihnen heute geht.“ Sie selbst erinnere sich noch sehr gut an ihre eigene Schul-Verabschiedung – ebenso an die ihrer drei Kinder. Die damit verbundenen Gefühle konnte sie gut nachvollziehen. „In jedem Fall ist der heutige Tag ein wichtiger Meilenstein in Ihrem Leben“, betonte sie. Als Rathaus-Chefin hoffe sie sehr, dass viele der frischgebackenen Abiturienten, nachdem sie ihre Ausbildung fern der Heimat absolviert haben werden, wieder nach Garmisch-Partenkirchen zurückkehren. Und sie lockte gleich damit, dass es künftig eine Pendler-Station im Markt geben werde, bei der auch Mitarbeiter größerer Unternehmen unterkommen könnten. Zudem verriet sie, dass die Technische Universität München in der Region einen Forschungsstandort im Bereich Zukunftstechnologie und Robotik erwäge.

Den Schülern dürften diese Aussichten an diesem Tag nicht ganz so wichtig erschienen sein. Die Anspannung der vergangenen Wochen war abgefallen. Sie genossen mit Eltern und Freunden die Auftritte der Bigband. Und auch die Abiturienten selbst hatten sich einiges einfallen lassen, um die letzte Feier in ihrer Schule zu einer ganz besonderen zu machen. Einige von ihnen gaben gekonnt bayerische Musikstücke zum Besten. Der Song „Oh happy day“ am Klavier passte besonders gut zu diesem Freudentag. Ein Gedicht von Katharina Mayer sorgte für Lacher, auch wenn einige Anspielungen nur für Insider zu verstehen waren. Als sie mit trockenem Humor jedoch auf die Missstände im Bildungssystem verwies, brauchte es kein Hintergrundwissen.

Die Absolventen

Florian Ackermann, Razab Aschabov, Markus Bader, Isabel Bär, Lukas Bauer, Tamara Baumer, Jokob Berchtenbreiter, Eric Biegeleisen, Nicklas Bockmann, Sebastian Böhm, David Bräckle, Stefan Brettschneider, Michaela Brummer, Batikan Büyüksezgin, Denitsa Dobreva, Michaela Friedrich, Alina Frühauf, Vanessa Gagsteiger, Antonia Geiger, Marie Glasl, Jacob Großler, Clemens Grzesiczek, Pia-Marie Hanika, Andreas Heiß, Christian Heiß, Maximilian Hogger, Robert Holzheuer, Dominic Hoyle, Daniel Huber, Todor Iliev, Korbinian Jörg, Susanna Jülich, Adeline Jukresch, Clemens Junge, Frederik Kirchner, Mia Kling, Milena Kolzem, Matthias Konrad, Alois Kramer, Max Leidinger, Justin Loesaus, Emil Lossow, Jessica Ludwig, Simge Malik, Matthias Margraf, Tobias Marstaller, Laura Masuhr, Katharina Mayer, Klaus Mayerhofer, Ilir Memeti, Franziska Müller, Franziska Nell, Sebastian Niedermeier, Moritz Ober, Sabina Ondáková, Franz Ostler, Johann Ostler, Leoni Ostler, Johannes Oswald, Sebastian Oswald, Dominik Pach, Rebecka Papara, Viktoria Peintner, Elisabeth Peschke, Theresa Quinn, Sarah Rahmaini, Florian Reindl, Teresa Reindl, Matthias Reiser, Gabriel Rusitschka, Alexander Saller, Elisabeth Schaller, Quirin Schinko, Lea Schmidt, Hans Schmitt, Luis Schönach, Alexander Seydel, Benedikt Sperber, Christoph Stechl, Bastian Straka, Lara Strutz, Antonia Thumm, Anna Topel, Fedor Topuzis, Jakob Weber, Vincent Wehrsdorf, Raphael Werhahn, Sebastian Wilsch, Johannes Wipfelder, Maximilian Wurmer. Erstmals wurden am Werdenfels-Gymnasium auch elf externe Abitur-Prüflinge zugelassen, diese sechs haben es geschafft: Julia Becker, Philip von Behren, Raphail Mitrov, Jokob Pfeffer, Viktoria Reichert, Leonhard Will.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wilde Müllkippe vor einstiger Flüchtlingsunterkunft
Scherben, Kleider, Koffer, Ratten: Ein Anwohner klagt über den vielen Abfall, der am ehemaligen General Patton Hotel herumliegt. Die Gemeinde hat allerdings keine …
Wilde Müllkippe vor einstiger Flüchtlingsunterkunft
Mit Zuversicht ins Phönix-Jubiläum
Vor einem Vierteljahrhundert verwandelte sich das Hotel Erdt in eine Seniorenresidenz. Am morgigen Samstag feiert man im Phönix Haus Karwendel Jubiläum. Trotz einer …
Mit Zuversicht ins Phönix-Jubiläum
Acht Schüler der Praxisklasse Oberau feiern Abschluss
Stolz spricht aus Sozialpädagoge Peter Sztascsak und Lehrer Johann Stemmer. Stolz auf ihre acht Absolventen der Praxisklasse in Oberau. Sie haben jetzt ihren Abschluss …
Acht Schüler der Praxisklasse Oberau feiern Abschluss
Kern-Areal: Ungewisse Zukunft
Was wird aus dem ehemaligen Murnauer Autohaus Kern an der B2? Der Eigentümer soll erstmal ein Gesamtkonzert für das Areal vorlegen. 
Kern-Areal: Ungewisse Zukunft

Kommentare