+
Das Gipfelkreuz ist auf die Zugspitze zurückgekehrt.

Nach Reparatur

Auf der Zugspitze: Deutschlands höchstes Gipfelkreuz ist wieder da

Das Wahrzeichen der Zugspitze ist zurück an seinem Platz. Nach einer Komplettreparatur steht das Gipfelkreuz des höchsten deutschen Berges wieder dort, wo es tausende Touristen jedes Jahr fotografieren.

Garmisch-Partenkirchen - Das bei Bauarbeiten für die neue Seilbahn beschädigte Gipfelkreuz auf der Zugspitze ist wieder an seinem angestammten Platz. Nach mehreren Wochen Generalsanierung wurde es am Mittwoch mit der Materialseilbahn auf Deutschlands höchsten Berg (2962 Meter) transportiert und bei strahlendem Sonnenschein anschließend mit einem Baukran zur Befestigung an den Sockel gehievt.

Das fast fünf Meter hohe goldene Kreuz war im Frühjahr von einer Kette des Baukranes getroffen worden. Dabei brach ein Teil des Strahlenkranzes heraus und stürzte in die Tiefe. Bergführer entdeckten es Tage später an einer Felswand und bargen es.

Die Bayerische Zugspitzbahn entschloss sich daraufhin, das Kreuz komplett zur Reparatur ins Tal zu bringen. Es wurde in einer Schlosserei in Eschenlohe aufwendig restauriert, ehe es in Garmisch-Partenkirchen eine neue Blattgoldauflage bekam. Zur Einweihung der neuen Seilbahn am 21. Dezember soll das Wahrzeichen der Zugspitze alles überstrahlen.

Das erste Gipfelkreuz wurde im Jahr 1851 auf Deutschlands höchstem Berg montiert. Es hielt Wind und Wetter - dazu gehörten auch zahlreiche Blitzeinschläge - mehr als 140 Jahre stand. 1993 wurde es abmontiert und durch eine originalgetreue Nachbildung ersetzt. Das 4,88 Meter hohe Kreuz wurde 2009 schon einmal neu vergoldet. Jedes Jahr lassen sich Tausende Touristen vor dem Gipfelkreuz fotografieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olympia-Skistadion: Verfall wird aufgehalten
Wenn’s fertig ist, könnte das Olympia-Skistadion in neuer Pracht erstrahlen. Bis dahin, dauert’s jedoch noch einige Zeit – und es wird viel Geld fließen müssen. Zunächst …
Olympia-Skistadion: Verfall wird aufgehalten
Schlossbergstraße in Murnau einspurig wieder offen
Viele Murnauer werden es mit Freude registrieren: Die Schlossbergstraße ist in Fahrtrichtung Süd-Nord seit Freitag für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen wieder freigegeben.
Schlossbergstraße in Murnau einspurig wieder offen
Ortsgestaltung Oberammergau: Sternplatz wieder in der Diskussion
In viele Sitzungen haben sich die Gemeinderäte in Oberammergau schon mit dem Sternplatz in Oberammergau befasst - jetzt wieder. Am Ende haben sie die Ausschreibung …
Ortsgestaltung Oberammergau: Sternplatz wieder in der Diskussion
Olympia-Aus für Skistar Felix Neureuther nach Kreuzband-Operation
Felix Neureuther sprach selbst von einer „Träumerei“, als er doch noch auf Olympia hoffte. Jetzt ist es klar: Der Skirennfahrer kann nicht bei den Winterspielen starten.
Olympia-Aus für Skistar Felix Neureuther nach Kreuzband-Operation

Kommentare