+

Strecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte

Aus für kostenlosen Arena-Express

  • schließen

Wochenlange Verhandlungen, allerdings ohne Lösung: Zugspitz-Arena Bayern-Tirol können den Arena-Express nicht mehr gratis nutzen. Sie müssen ein herkömmliches Bahnticket lösen.

Garmisch-Partenkirchen/ Ehrwald – Gäste und Einheimische aus der Zugspitz-Arena Bayern-Tirol können den Arena-Express ab sofort nicht mehr kostenlos nutzen. Die DB Regio kündigte die erst Ende November 2016 geschlossene Vereinbarung für die Sommersaison fristgerecht, aber doch sehr kurzfristig, aus wirtschaftlichen Gründen. „Das neue Kostenangebot der Bahn für weitere sechs Jahre beträgt allein für die Urlaubsgäste über 500.000 Euro jährlich und hat sich damit mehr als verdoppelt“, erklärt Garmisch-Partenkirchens Tourismusdirektor Peter Nagel. Zudem sei das Angebot für die hiesige Bevölkerung nicht mehr beinhaltet. Nach wochenlangen Verhandlungen fanden beide Seiten keine finanzierbare und vertretbare Lösung zur Weiterführung dieses Erfolgsmodells. Somit können Gemeinden und Tourismusverbände – auch aufgrund des immens gestiegenen Preises bei gleichzeitigem Verlust des kostenlosen Angebots für Einheimische – diese Leistung nicht aufrechterhalten.

„Wir haben uns bei den Verhandlungen über die Maßen hinaus bemüht, eine Lösung zu finden“, sagt Nagel. Nicht nur Nagel, sondern auch Michael Fasser, Obmann der Tiroler Zugspitz-Arena, bedauern den Verlust dieses einmaligen Projekts. Immerhin besteht die Kooperation mit der DB Regio für den Schnee-Express schon seit dem Winter 2008/2009. Mit der Ausweitung des Angebots auf die Sommersaison wurde ein einzigartiges Ganzjahresangebot zur Verbesserung der autofreien Mobilität in der grenzüberschreitenden Region geschaffen, welches Gäste und Einheimische bislang gern und vor allem sehr stark genutzt hatten.

Der DB Regio zufolge bedeutet das, dass ab sofort keine Gäste- beziehungsweise Einheimischen-Karten mehr als Fahrschein anerkannt werden. Das heißt, wer mit dem Zug zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte/ Vils unterwegs ist, muss ein herkömmliches Bahnticket lösen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Segelflugzeug stürzt nach missglücktem Manöver ab: Passagiere hängen in 25 Meter Höhe fest 
In der Nähe von Ohlstadt (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ist am Samstag ein Segelflugzeug abgestürzt. Zwei Personen befanden sich an Bord.
Segelflugzeug stürzt nach missglücktem Manöver ab: Passagiere hängen in 25 Meter Höhe fest 
Gedenkkreuz mit Farbspray markiert: Trachtler empört
Anlässlich des Blue Land Trails wurde das Gipfelkreuz am Rauheck bei Ohlstadt mit Farbe markiert. Die Trachtler sind empört. 
Gedenkkreuz mit Farbspray markiert: Trachtler empört
Zott-Projekt in Unterammergau: „Eine Vision wird Wirklichkeit“
Es ist angerichtet: Am Samstag eröffnet Christian Zott in Unterammergau sein Ensemble im Weiherfeld. Und viele Menschen sprechen darüber.
Zott-Projekt in Unterammergau: „Eine Vision wird Wirklichkeit“
Konjunkturflaute: 50 Kündigungen bei Geiger Automotive
Paukenschlag bei Geiger Automotive: Der  traditionsreiche Autozulieferer mit Hauptsitz in Murnau kündigt eine „Restrukturierung“ an - mit 50 Kündigungen an den deutschen …
Konjunkturflaute: 50 Kündigungen bei Geiger Automotive

Kommentare