Polizei wertet Videomaterial aus

Nase zu! Stinkbomben verpesten Automatenbereich in Bankfilialen

  • schließen

In den Garmisch-Partenkirchner Banken hat‘s neulich unangenehm gerochen. Unbekannte haben Stinkbomben in den Automatenbereich geworfen. Die Polizei geht von jugendlichen Tätern aus.  

Einen ziemlich schlechten und vor allem äußerst übel riechenden Scherz haben sich Unbekannte in mehreren Vorräumen von Bankfilialen in Garmisch-Partenkirchen erlaubt. Nach Auskunft der Polizei warfen die Täter von Sonntag, 12., auf Montag, 13. Februar, vermutlich so genannte Stinkbomben in den frei zugänglichen Automatenbereichen aus.

 „Aufgrund der enormen Geruchsbeeinträchtigung waren teilweise aufwändige Reinigungsarbeiten nötig“, erklärt Polizeihauptkommissar Josef Grasegger. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zwischenzeitlich konnten seine Kollegen allerdings das vorhandene Videomaterial aus den verschiedenen Automatenräumen sichern, auf denen die Täter zu erkennen sind. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es sich um Jugendliche handeln. Die Auswertung der Videoaufnahmen dauert derzeit noch an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte drängen Mann (60) zum Kauf von Töpfen 
Unbekannte haben in Murnau einen Mann (60) zum Kauf von Töpfen und Messersets gedrängt. Die Täter machten sich anschließend aus dem Staub.  
Unbekannte drängen Mann (60) zum Kauf von Töpfen 
Mann trägt Tätowierung mit NS-Symbol am Arm - jetzt muss er sich dafür verantworten
Ein Tattoo mit Folgen: Gegen einen 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Grund ist seine Tätowierung.
Mann trägt Tätowierung mit NS-Symbol am Arm - jetzt muss er sich dafür verantworten
Mann (26) mit Drogen und Waffen im Zug erwischt - in seiner Wohnung stößt die Polizei auf Außergewöhnliches
Aphetamine, Marihuana, ein Messer und noch mehr haben Polizisten bei einem Sicherheitsmitarbeiter entdeckt. Auch in seiner Wohnung wurden die Beamten fündig. Und wie.
Mann (26) mit Drogen und Waffen im Zug erwischt - in seiner Wohnung stößt die Polizei auf Außergewöhnliches
Zwei Flaschen Sekt gestohlen: Mehrfach vorbestrafter Rentner muss ins Gefängnis
Ein mehrfach vorbestrafter Ammertaler (74) muss ins Gefängnis. Er hatte in Oberammergau zwei Flaschen Sekt gestohlen.
Zwei Flaschen Sekt gestohlen: Mehrfach vorbestrafter Rentner muss ins Gefängnis

Kommentare