+
Hoch und runter geht‘s ab 25. Mai wieder mit der Kreuzeckbahn.

Kreuzeckbahn macht den Auftakt

Bergbahnen starten in die Wandersaison

Winter ade: Die Skisaison ist vorbei, die Wandersaison startet. Die Bahnen der BZB gehen in Betrieb. 

Garmisch-Partenkirchen - Als erste Bergbahn im Wandergebiet Garmisch-Classic startet die Kreuzeckbahn am Donnerstag, 25. Mai, in den Bergsommer. Wanderungen bis auf das Kreuzeck sind bereits möglich. „Stellenweise ist allerdings noch mit Schneefeldern zu rechnen“, sagt Verena Lothes, Sprecherin der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB). In den höheren Lagen Richtung Hochalm und Osterfelderkopf sowie auf dem Wanderweg von der Höllentalklamm über die Knappenhäuser zum Kreuzeck liegt noch deutlich mehr Schnee. Deshalb sind die Wege in diesem Berech aktuell noch nicht freigegeben. Die Alpspitzbahn und Hochalmbahn nehmen Lothes zufolge rechtzeitig zu Beginn der Pfingstferien am Samstag, 3. Juni, ihren Betrieb auf. Auch die Aussichtsplattform AlpspiX am Osterfelderkopf ist ab diesem Termin geöffnet.

Anfang Juni stehen zudem Richtung Hochalm Kanalbauarbeiten an. „Der Wanderweg zwischen Hochalm und Kreuzeck führt in dieser Zeit nicht über den Hochalmweg, sondern über den Längenfelder“, erklärt Lothes. Die BZB bittet in diesem Zusammenhang um Verständnis. Die etwa sechs- bis achtwöchige Umleitung ist ausgeschildert. Wanderer werden gebeten, die Hinweistafeln vor Ort zu beachten. Für einen Einkehrschwung im Gebiet Garmisch-Classic öffnet das Café Kandahar 2 in der Talstation der Kreuzeckbahn ebenfalls am 3. Juni. Die Bergbahnen haben bis einschließlich 5. November geöffnet.


Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittenwalder Asylbewerberheim evakuiert
 Gasgeruch hat am Weidenweg einen Einsatz ausgelöst. 38 Bewohner musste die Flüchtlingsunterkunft verlassen. Doch der Grund für den Gestank war nicht der vermutete. 
Mittenwalder Asylbewerberheim evakuiert
Wankfestival: 1700 Tickets werden noch verkauft
Die Besucher wird‘s freuen: Das Bergfestival am Wank kann im Freien stattfinden. Die Wetterprognosen fallen gut aus. 
Wankfestival: 1700 Tickets werden noch verkauft
Café Alpenblick auf Zukunftskurs
Die junge Generation packt an, krempelt ein wenig die Räumlichkeiten um: Während erste Arbeiten schon beendet sind, hat die Familie Holzer noch viel mit dem Gebäude vor. 
Café Alpenblick auf Zukunftskurs
Partenkirchner Festwoche: Retro-Abende füllen das Zelt
Und schon sind sie wieder vorbei. Zehn Tage Festzelt am Schützenhaus. Die Bilanz ist insgesamt positiv. Der Trachtenchef, der Wirt und die Polizei sind zufrieden. Trotz …
Partenkirchner Festwoche: Retro-Abende füllen das Zelt

Kommentare