+

Bergwacht Garmisch-Partenkirchen im Dauereinsatz

Steinschlag: Zwei Verletzte im Reintal

  • schließen

Traumhaftes Wetter, ein arbeitsfreier Tag – das lockt stets viele Wanderer und Kletterer nach Garmisch-Partenkirchen. Dementsprechend gefordert war die Bergwacht-Bereitschaft auch an Maria Himmelfahrt.

Garmisch-Partenkirchen – Eine Münchnerin, die mit einem Bergführer im Oberreintal unterwegs war, wurde am Vormittag an der Stirn von einem Stein getroffen. Trotz ihrer Platzwunde gelangte die 77-Jährigen mit ihrem Begleiter noch bis zum nächsten Standplatz. Von dort verständigten sie die Bergwacht, die sich mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 aus München aufmachte. Nach einer Zwischenlandung im Kar wurden zwei Einsatzkräfte bei der Verletzten per Winde abgesetzt. Die Frau kam dann ins Klinikum Garmisch Partenkirchen. 

Dorthin brachten die Retter auch einen Münchner (56), der gegen Mittag unterhalb der Knorrhütte von einem Stein an Kopf und Brust getroffen worden war. Unverletzt, aber erschöpft holten die Einsatzkräfte am Abend mit Hilfe des Polizei-Hubschraubers zwei Bergsteiger vom Jubiläumsgrat ab. Im Bereich Innere Höllentalspitze kamen ein 49-Jähriger und seine Begleiterin (37) – beide aus Oberbayern – nicht mehr weiter und setzten um 18.30 Uhr einen Notruf ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jagd auf Raser geht in Mittenwald weiter
Die Blitzer-Offensive in Mittenwald wird fortgesetzt. Das hat am Montagabend der Bau- und Umweltausschuss mehrheitlich beschlossen. Nur die Freien Wähler sträubten sich …
Jagd auf Raser geht in Mittenwald weiter
Endlich! Partnachklamm öffnet wieder
Es ist ein Naturschauspiel und deshalb auch beliebt. Bald schon kann die Partnachklamm wieder besucht werden. Die Revision endet.
Endlich! Partnachklamm öffnet wieder
Reichert im Ruhestand: Jetzt kommt‘s in Bad Kohlgrub zur Bürgermeister-Neuwahl
Wegen seiner Krankheit fehlt Karl-Heinz Reichert seit Monaten im Bad Kohlgruber Rathaus. Inzwischen steht seine Dienstunfähigkeit fest. Das Dorf muss am 22. Juli einen …
Reichert im Ruhestand: Jetzt kommt‘s in Bad Kohlgrub zur Bürgermeister-Neuwahl
An diesem Ort sollen sich Paare bald trauen können
 Auf dem Hörnle geht‘s auch. Nun möchte die Gemeinde Schwaigen nachziehen und Trauungen in freier Natur ermöglichen. Die Stelle bietet sich laut Bürgermeister ohnehin an.
An diesem Ort sollen sich Paare bald trauen können

Kommentare