+

Passanten setzten Notruf ab

Mann wird auf Wanderweg bewusstlos - er stürzt in eine steile Rinne

  • schließen

Es war ein schwieriger Einsatz für die Bergwacht: Im Kramergebiet ist ein Mann kollabiert und in eine Rinne gestürzt. Der Rettungshubschrauber musste angefordert werden.

Garmisch-Partenkirchen – Einen schwierigen Einsatz hatte die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen am Sonntagnachmittag am Gelben Gwänd im Kramergebiet zu bewältigen, zu dem der Rettungshubschrauber Christoph 1 angefordert werden musste. Ein Mann war auf dem Wanderweg bewusstlos geworden und daraufhin in eine steile Rinne gestürzt. Passanten, die das Geschehen beobachtet hatten, setzten umgehend einen Notruf ab. 

Der Notarzt des Christoph 1 versorgte den Patienten. Kurz darauf wurden beide im Luftrettungssack aufgewincht und ins Klinikum nach Garmisch-Partenkirchen gebracht. Im nächsten Anflug wurde der Assistent des Christoph 1 und der Bergwachtmann per Winde aufgenommen. 

Zeitgleich mussten die Bergretter einen Mann an der Partnachklamm versorgen. Er hatte sich eine Kopfverletzung zugezogen und wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung ebenfalls ins Klinikum gebracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt und rutscht unter ein Auto
Endstation UKM: Ein Huglfinger wurde nach einem Unfall mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Erst aber kam ein Wagenheber zum Einsatz.
Motorradfahrer stürzt und rutscht unter ein Auto
Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage
Ein Schaden von 45.000 Euro ist bei einem Unfall bei Mittenwald entstanden. Dort ist ein Schweizer auf die Gegenspur gekommen. Nicht ohne Folge.
Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage
Lebendige Geschichte: Ortsvereine übertreffen sich beim historischen Festzug
41 Festwagen, 20 Fuß- und Reitergruppen, 8 Musikkapellen und 5 Trommlerzüge: Rund 1500 Mitwirkende haben am Pfingstsonntag die Historie des Werdenfelser Landes und damit …
Lebendige Geschichte: Ortsvereine übertreffen sich beim historischen Festzug
Stimmen Sie ab! Soll die private Handy-Nutzung in den Pausen erlaubt werden?
Mehr Eigenständigkeit für die Schulen - dafür plädieren Kultusminister Sibler und die CSU. Demnach könnten Schulen bald selbst entscheiden, ob Kinder und Jugendliche ihr …
Stimmen Sie ab! Soll die private Handy-Nutzung in den Pausen erlaubt werden?

Kommentare