63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
+
Hat die Bürgermeisterin in der Gemeinderatssitzung korrekt gehandelt? Das wird derzeit geprüft.

Regierung von Oberbayern und Innenministerium involviert

Rechtsaufsichtsbeschwerden gegen Meierhofer: Komplizierte Prüfung

  • schließen

Schon wieder: Die nächste Rechtsaufsichtsbeschwerde gegen Dr. Sigrid Meierhofer wurde eingereicht. Die zweite zum gleichen Thema. 

Garmisch-Partenkirchen – Die Zahl der Rechtsaufsichtsbeschwerden gegen Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) wächst weiter. Sie ist bereits zweistellig. Zur langen Liste zählt nun auch Anton Hofer. Der Sprecher der Bürgerinitiative gegen den Funkmast auf einem Haus an der Törlenstraße hat bereits am Mittwoch vergangener Woche das entsprechende Schreiben bei der Aufsichtsbehörde eingereicht. 

Hofer rügt nach Auskunft von Landratsamts-Sprecher Stephan Scharf unter anderem die Räumung des Balkons während der Gemeinderatssitzung am 31. Mai, die Meierhofer anordnete, nachdem es zu tumultartigen Zuständen gekommen war. Dagegen hatte bereits FDP-Gemeinderat Martin Schröter Beschwerde eingelegt.

 Die Prüfung dürfte viel Zeit in Anspruch nehmen. Scharf rechnet mit ungefähr sechs Wochen. Sie sei „aufwändig und kompliziert. Deshalb müssen auch die Regierung von Oberbayern und das bayerische Innenministerium zugezogen werden“. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3000 Jahre alter keltischer Einbaum aus dem Starnberger See präsentiert
Vorgeschmack auf ein altes Stück Geschichte: Im Kloster Ettal wurde ein Einbaum präsentiert, der aus der Zeit um 900 vor Christus stammen soll. Die Öffentlichkeit …
3000 Jahre alter keltischer Einbaum aus dem Starnberger See präsentiert
Forstbetrieb Oberammergau startet Direktvermarktung
Hirsch, Reh und Gams im Angebot: Der Forstbetrieb steigt in die Direktvermarktung für Endverbraucher ein. 
Forstbetrieb Oberammergau startet Direktvermarktung
Neue Siedlung in Grainau
Für 23 Millionen Euro entsteht eine komplett neue Siedlung an der Lärchwaldstraße inGrainau. Erste Vorbereitungsarbeiten gab es bereits. Richtig los geht es aber erst im …
Neue Siedlung in Grainau
Staffelsee-Gemeinden steigen ins Stromgeschäft ein
Das Tauziehen um das Murnauer Stromnetz ist beendet. Jetzt machen die Rivalen von einst, die Marktgemeinde und die Bayernwerk AG, gemeinsame Sache. Ins Leben gerufen …
Staffelsee-Gemeinden steigen ins Stromgeschäft ein

Kommentare