Polizeieinsatz mitten in der Nacht

Einsatzkräfte retten betrunkenen Mann aus der Partnach

Warum er sich in Gefahr gebracht hat, ist noch unklar. Auf jeden Fall hat der Mann Hilfe gebraucht.

Garmisch-Partenkirchen – Ein Mann aus Eritrea musste in der Nacht auf Sonntag in Garmisch-Partenkirchen aus der Partnach gezogen werden. Der 22-jährige Asylbewerber, der unter Alkoholeinfluss stand, konnte von den Rettungskräften ungefähr 200 Meter flussabwärts der Brücke an der Bahnhofstraße gerettet werden. Warum er abgestiegen war, wollte er gegenüber der Polizei bislang nicht äußern. Er wurde aufgrund einer Unterkühlung in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war der Mann aus eigenen Stücken in das Flussbett gestiegen. Aufgrund der Beschaffenheit des Geländes kam er nicht mehr selbstständig nach oben und hielt sich an einem Baum am Ufer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte fest.

Bei dem nächtlichen Einsatz waren 30 Mann der Feuerwehr Partenkirchen und 20 Einsatzkräfte der Wasserwacht Grainau beteiligt. Ob der Mann für die Unkosten aufkommen muss, wird derzeit noch abgeklärt.

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skifahren auf der Zugspitze: So läuft der Saisonstart mit „gebrauchtem“ Schnee
Sommer im Tal, Winter am Berg? Jein. Zwar startet am Freitag, 16. November, die Skisaison auf der Zugspitze. Geschneit aber hat es nicht, Schnee gibt es trotzdem.
Skifahren auf der Zugspitze: So läuft der Saisonstart mit „gebrauchtem“ Schnee
Passionsspiele 2020 in Oberammergau: Besetzung ist verkündet - Das sagt Stückl über Muslim als Judas
Im Jahr 2020 ist es wieder soweit: Die Oberammergauer Passionsspiele finden statt. Schon am Samstag, 20. Oktober, wird es aber spannend. Es wird verkündet, wer in zwei …
Passionsspiele 2020 in Oberammergau: Besetzung ist verkündet - Das sagt Stückl über Muslim als Judas
Mittenwalder Hüttenpärchen feiert in Tirol Wahl zur „liabsten Hütt’n 2018“
Jubel auf der Gehrenalpe – die Tiroler Alm mit ihren beiden Mittenwalder Pächtern Franziska Klotz und Georg Haßlauerwurde nach einem Kopf-an-Kopf-Rennenzur „liabst’n …
Mittenwalder Hüttenpärchen feiert in Tirol Wahl zur „liabsten Hütt’n 2018“
Die Gruberin, ein Wahnsinn 
Mit gemusterter Bluse, enganliegender Jeans und knallroten Plateau-Sandalen hat Monika Gruber bei ihrem ersten Auftritt nach drei Jahren in Garmisch-Partenkirchen einen …
Die Gruberin, ein Wahnsinn 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion