+
Der BRK-Vorstand: (v. v. l.) Vorsitzender Thomas Schwarzenberger, Zweite Stellvertreterin Grit Fugmann, Stellvertreter Michael Benedikt, (h. v. l.) Dr. Vincens Weingart, Alexander Jaud, Stephan Rösner, Dr. Werner Leidinger und Jürgen Mück.

Der nächste Lokalpolitiker an der Spitze

BRK-Kreisverband: Krüns Bürgermeister Schwarzenberger neuer Vorsitzender

Ruhephasen gibt es beim BRK-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen selten. Zu groß und zu wichtig ist das Aufgabenspektrum. Das weiß kaum jemand besser als Michael Lidl. Der überlässt die Verantwortung als Vorsitzender nun seiner bisherigen rechten Hand.

Garmisch-Partenkirchen – Der BRK-Kreisverband ist eng mit einem Namen verbunden: mit dem von Michael Lidl. 14 zum Teil stressige Jahre führte er die Organisation, die mit ihren 2372 Mitgliedern und 7717 Förderern die personell stärkste im Landkreis ist. Nun hat sich der Vorsitzende entschieden, nicht noch eine Wahlperiode dranzuhängen. Schließlich war er bereits 36 Jahre als Bürgermeister von Farchant tätig. Fast könnte man meinen, dieses Amt sei ein Kriterium, um den Posten als BRK-Chef zu bekleiden. Denn auch Lidls Nachfolger ist ein kommunalpolitisch erfahrener Mann. Sein bisheriger Stellvertreter Thomas Schwarzenberger (CSU) – gleichzeitig seit 15 Jahren Rathauschef Krüns sowie Kreis- und Bezirksrat – wurde zum neuen Vorsitzenden gekürt.

Ganz so leicht ging es bei den Wahlen aber nicht weiter. Denn während Schwarzenberger keinen Gegenkandidaten hatte, mussten sich die Anwesenden in der voll besetzten Bayernhalle bei den Stellvertreterpositionen zwischen zwei Anwärtern entscheiden – zwischen dem bisherigen Schatzmeister Michael Benedikt und Markus Ostermeier sowie zwischen Grit Fugmann und Claus Nopp. Mit deutlicher Stimmenmehrheit fiel das Votum auf Benedikt und Fugmann. Bereits im Vorfeld der Hauptvorstandswahl hatten die elf Rotkreuzbereitschaften ihre Chefs in den Ämtern bestätigt: Kreisbereitschaftsleiter bleibt weiterhin Michael Debertin, sein Vize Christoph Sörgel.

Landrat Speer: BRK als „tragende Säule“

Gemeinsam packen sie alle wieder an, um umfassend Hilfe für Menschen in Notlagen zu leisten. Das BRK sei die „tragende Säule innerhalb der Hilfs- und Rettungsorganisationen im Landkreis“, machte Landrat Anton Speer (Freie Wähler) deutlich. Denn es nehme viele Aufgaben wahr – angefangen beim Rettungsdienst über das Jugendrotkreuz bis hin zu sozialen Diensten mit der Kleiderkammer, dem Fahrdienst und dem Hausnotruf. Darum unterstütze auch der Landkreis die Organisation jährlich mit einem Zuschuss, 2016 waren es 67 000 Euro.

Zum letzten Mal als Vorsitzender ließ Lidl die vergangenen vier Jahre Revue passieren und führte dabei drei Ereignisse als herausragende Höhepunkte an: Das war zunächst der Bau des neuen Rotkreuzhauses an der Falkenstraße, der eine „riesige finanzielle Kraftanstrengung“ darstellte, anschließend das extrem aufwändige G7-Jahr 2015, in dem der Gipfel den Helfern fast 12 000 Arbeitsstunden abforderten und obendrein die Flüchtlingskrise. „Die erste Welle erfasste uns schon im Herbst 2014“, sagte er. Auch organisatorisch habe es mit dem zweimaligen Geschäftsführerwechsel im Kreisverband allerlei Probleme gegeben, „doch ich bin stolz, Teil dieser Gemeinschaft zu sein“.

4,3 Millionen Euro an Personalkosten

Einen Einblick in die Finanzen des Kreisverbands mit seinen 70 hauptamtlich Bediensteten gab schließlich Schatzmeister Michael Benedikt, der das Finanzvolumen, vor allem bedingt durch den aufwändigen Rettungsdienst, auf rund 6,5 Millionen Euro im vergangenen Jahr bezifferte, davon 4,3 Millionen Euro Personalkosten. Die kommenden Jahre sei man zunächst noch damit beschäftigt, die Kosten der Garmischer BRK-Zentrale abzutragen. Doch schon bald komme der Neubau des Murnauer Rotkreuzhaus auf den Verband zu, sagte Benedikt. Um all dies und noch weitere Aufgaben bewältigen zu können, fasste am Ende der neue Vorsitzende Schwarzenberger zusammen, braucht’s ein starkes Führungsteam. „Und das haben wir heute gewählt, davon bin ich überzeugt.“

Gewählt:

Erster Vorsitzender: Thomas Schwarzenberger; Stellvertreter:Michael Benedikt und Grit Fugmann; Chefarzt: Dr. Werner Leidinger (Vize: Dr. Vincens Weingart); Schatzmeister:Jürgen Mück (Vize: Stephan Rösner); Justiziar: Alexander Jaud; Haushaltsausschuss: Helmut Greif, Peter Weihrauch, Meinrad Stockinger, Dirk Kühler, Dr. Klaus Lüddecke, Alfons Sporer und Michael Scheppan; Leiter der Kreisbereitschaft: Michael Debertin; Stellvertreter: Christoph Sörgel.

Wolfgang Kaiser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dobrindt gibt Mittel für den Kramertunnel frei
Es ist ein guter Tag für die Befürworter des Kramertunnels: Nachdem der Bund Naturschutz keine Klage eingereicht hat, ist der Planfeststellungsbeschluss nun …
Dobrindt gibt Mittel für den Kramertunnel frei
Bowlingareal: Hotel-Betreiber und Gemeinde schweigen (noch)
Die a-ja Resort und Hotel GmbH mit Sitz in Hamburg hat ein Teilgrundstück des 13.500 Quadratmeter großen Bowlingareals an der St.-Martin-Straße in Garmisch-Partenkirchen …
Bowlingareal: Hotel-Betreiber und Gemeinde schweigen (noch)
Keine Politiker-Reden live im Internet
Erst Ablehnung im Marktgemeinderat von Garmisch-Partenkirchen, jetzt im Kreisausschuss: Der Vorstoß der Freien Wählergemeinschaft, Sitzungen per Livestream der …
Keine Politiker-Reden live im Internet
„Brotzeit-Fahrt“ ins Verderben
Es war einer der schwersten Verkehrsunfälle im Oberen Isartal in den zurückliegenden Jahren – ausgelöst durch Leichtsinn und vor allem Alkohol. Der Wallgauer, der sich …
„Brotzeit-Fahrt“ ins Verderben

Kommentare