+
Angepackt wird seit Montag am Wittelsbacher Park. Tausende werden im Festzelt eine Woche lang feiern. 

Das Programm steht

Ein Jahr Arbeit für neun Tage feiern: Die Garmischer Festwoche beginnt

  • schließen

Die 68. Garmischer Festwoche startet am Samstag, 28.Juli. Seit Montag wird das Bierzelt amWittelsbacher Park aufgestellt. Brauchtum und Kultur stehen im Vordergrund dieser neuntägigen Traditionsveranstaltung.

Garmisch-Partenkirchen – Heimat, Tradition und ganz viele Besucher. Auf all das setzt der Volkstrachtenverein Garmisch bei der 68. Auflage der Garmischer Festwoche. Ab Samstag, 28. Juli, darf am Wittelsbacher Park zünftig gefeiert werden.

Für Trachtler-Chef Christian Ruf ist die Traditionsveranstaltung mittlerweile Routine. Seit 2011 organisiert er als Vorsitzender des Trachtenvereins das neuntägige Treiben am Wittelsbacher Park in Garmisch. Stressig ist es trotzdem jedes Mal aufs Neue. „Nach dem Fest ist vor dem Fest“, lautet Rufs Credo. Diese besondere Woche ist bei den Brauchtumsbewahrern das ganze Jahr über präsent. Die Planung und Organisation sieht er als stets fortlaufenden Prozess. Die Mühe lohnt sich aber: Die Liebe zum Detail und die hingebungsvolle Arbeit des Festausschusses machen sich an jedem einzelnen Tag bemerkbar.

Eine Hommage ans Brauchtum

Noch immer ist die Woche vor allem eines: eine Hommage an Brauchtum und Tradition statt Halligalli. Die insgesamt fünf traditionellen Heimatabende stehen nach wie vor im Vordergrund und bilden den Kern der Feierlichkeiten. „Sie sind sehr beliebt“, sagt Ruf. Neben den zahlreichen Urlaubern füllen viele Einheimische das Zelt.

In die Festwoche ist heuer das 150-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Garmisch am ersten Sonntag eingebettet. Für die Trachtler geht es am Samstag schon los. Um 19.15 Uhr marschieren sie gemeinsam mit der Musikkapelle und dem Trommlerzug vom Josefsplatz über den Richard-Strauss-Platz zum Festzelt. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) als Schirmherrin eröffnet die Festwoche. Ab 16 Uhr sind die Pforten offen.

Das Steinheben um den Alpenpokal am Montag ist nicht nur für die organisierenden Fingerhakler ein Pflichttermin. In vier Gewichtsklassen heben stramme Mannsbilder, was das Zeug hält. Auf einer großen Videoleinwand kann jede kleine Bewegung dieses Kraftakts live verfolgt werden.

„Dreisam“ darf nicht fehlen

Fehlen darf natürlich auch der Klassiker nicht: Die Kultband Dreisam, die am Dienstag für gehörig Partystimmung sorgen wird. Besonders stolz ist Ruf auf die Eglfinger Musikanten, die am Tag der Betriebe, Vereine und Stammtische am Freitag aufspielen werden. Die Gruppe „Die Griabign“ werden zusammen mit den Garmischer Schuhplattler Madln und Buam eine Einlage bieten.

Von Blasmusik bis Brass-Musik lautet das Motto am Donnerstag. Da wird die vom Münchner Oktoberfest bekannte Gruppe Tromposaund vom Starnberger See im Bierzelt auftreten. Was Brass bedeutet? „Das ist kein Tippfehler“, sagt Ruf und schmunzelt. Es handelt sich dabei um ein Blechbläserensemble mit Schlagzeug. Die sechs Musikanten beherrschen dabei ihr Metier aus dem Effeff.

Nicht nur im, sondern auch um das Festzelt herum wird wieder vieles für Jung und Alt geboten. Zwar müssen Besucher auf die beliebte Schiffschaukel verzichten. Dafür gibt es aber eine spektakuläre Neuigkeit: Der sogenannte Taumler ist die Attraktion schlechthin. Den meisten dürfte die bunte und schnelle Drehscheibe vom Münchner Oktoberfest bekannt sein. Bis zu 14 Umdrehungen pro Minute schafft das rasante Teil.

Fast schon eine Institution ist Geier’s Mandel-Küche. Seit mehr als 50 Jahren ist der Familienbetrieb für die geröstete Nascherei bekannt – auch auf dem Garmischer Festgelände.

Das Festprogramm

Samstag, 28. Juli: 20 Uhr: Eröffnungsfeier mit Festabend und Ehrungen Sonntag, 29. Juli: 10 Uhr: 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr mit Festgottesdienst und Festumzug. Anschließend ab 20 Uhr Heimatabend Montag, 30 Juli: 20 Uhr: Großes Steinheben um den Alpenpokal Dienstag, 31. Juli: 19.30 Uhr: Auftritt der Kultband Dreisam Mittwoch, 1. August: 15.30 Uhr: Kindernachmittag, 20 Uhr Bayerischer Heimatabend Donnerstag, 2. August: 19.30 Uhr: Zeltabend mit der Band Tromposaund Freitag, 3. August: 20 Uhr: Tag der Betriebe mit den Eglfinger Musikanten Samstag, 4. August: 20 Uhr: Heimatabend Sonntag, 5. August: 20 Uhr: Fest und Heimatabend zum Abschluss der Festwoche

Das Bierzelt hat täglich ab 16 Uhr geöffnet

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klares Signal: Krün geht gegen Zweitwohnungen vor 
Der Gemeinderat greift durch: Er hat die Satzung für Zweitwohnungen geändert.  Unter anderem gibt es einen höheren Steuersatz.
Klares Signal: Krün geht gegen Zweitwohnungen vor 
Großeinsatz auf B23: Mann fährt frontal gegen Baum und stirbt in Wrack
Gegen 10 Uhr ereignete sich ein schwerer Unfall bei Unterammergau auf der B23. Ein Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck fuhr mit hoher Geschwindigkeit gegen einen …
Großeinsatz auf B23: Mann fährt frontal gegen Baum und stirbt in Wrack
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison - Neue dramatische Details der Verwüstung 
Ein gewaltiger Föhnsturm hat in der Nacht zum Freitag im Landkreis Garmisch-Partenkirchen für Verwüstung gesorgt. Bäume blockierten Straßen und Gleise. Alle Infos im …
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison - Neue dramatische Details der Verwüstung 
Schienen-Schäden führen zu Verspätungen
Wer öfters mit dem Zug zwischen Garmisch-Partenkirchen und Murnau fährt, dem kann es nicht entgangen sein: Bei Eschenlohe ist die Bahn schon seit rund zwei Wochen im …
Schienen-Schäden führen zu Verspätungen

Kommentare