Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
1 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
2 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
3 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
4 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
5 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
6 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
7 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.
Kreuzeck Bergwacht Stützpunkt
8 von 20
Am Kreuzeck wurde der neue Bergwachtstützpunkt eingeweiht.

Für mehrere Bergwachten

Einweihung des Stützpunktes am Kreuzeck - das sind die Bilder

Einweihung des Stützpunktes am Kreuzeck - das sind die Bilder

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unwetterschäden am Sägewerk Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen
Unwetterschäden in Garmisch-Partenkirchen am Sägewerk Baudrexl. Freunde und Nachbarn helfen mit.
Unwetterschäden am Sägewerk Baudrexl in Garmisch-Partenkirchen
GAP
Bilder vom Unwetter: Toter Mann in Partnach gefunden
Eine Person ist am Dienstagnachmittag in den Fluten der Partnach verschwunden. Mittlerweile haben die Retter einen Leichnam gefunden.
Bilder vom Unwetter: Toter Mann in Partnach gefunden
Hüttenwirt verunglückt beim Eisklettern im Reintal - Fotos
Am Sonntag wurden ein 51-Jähriger und sein Sohn im Reintal von Eismassen verschüttet. Die Bergwacht konnte beide befreien, für den Vater kam aber jede Hilfe zu spät.
Hüttenwirt verunglückt beim Eisklettern im Reintal - Fotos
Murnau
Tag der Bundeswehr in Murnau: Viel Publikum und ein bisschen Protest
Tag der Bundeswehr: Viel Programm und großes Gerät, viel Publikum - und ein bisschen Protest - die Bilder.
Tag der Bundeswehr in Murnau: Viel Publikum und ein bisschen Protest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.