Nach zahlreichen Beschwerden rückt Polizei an

Feier eskaliert: Brite bewirft Polizeibeamte mit Flaschen

  • schließen

Es sollte ein lustiger Abend in Garmisch-Partenkirchen werden. Der endete für einen 51-Jährigen in Untersuchungshaft. 

Garmisch-Partenkirchen – Völlig aus dem Ruder gelaufen ist eine Feier in kleinem Rahmen in Garmisch-Partenkirchen. Die Folge: In der Polizeiinspektion gingen in der Nacht auf Samstag etliche Beschwerden ein. Komplett eskalierte das Ganze kurz vor Mitternacht, als ein Brite (51) die Polizeibeamten aus dem zweiten Stock des Hauses an der Bahnhofstraße mit Flaschen bewarf. Der wohnsitzlose Mann, der mit dem 29-jährigen Wohnungsbesitzer lautstark gefeiert hatte, wurde daraufhin festgenommen. Mittlerweile befindet er sich in Untersuchungshaft.

Nach den ersten Anrufen schon hatte sich eine Streifenbesatzung zu der Wohnung des Garmisch-Partenkirchners aufgemacht und die Männer ermahnt. Allerdings ohne Erfolg: „Nach dem Abrücken der Streife ging es ebenso laut weiter“, berichtet ein Sprecher der Inspektion.

Leidgeplagte Nachbarn verständigen Polizei

Kein Wunder, dass wiederum leidgeplagte Nachbarn bei den Beamten anriefen. Somit steuerte die Streife die Adresse gegen 23.45 Uhr erneut an und wurde nicht eingelassen. Stattdessen mussten die Ordnungshüter von unten mit den beiden Männern diskutieren. „Dabei begann der Brite mit Bierflaschen gezielt auf die Kollegen zu werfen“, sagt der Polizeisprecher. Das blühte auch den danach eintreffenden Streifen, die glücklicherweise alle unverletzt blieben. Der Wohnungsinhaber öffnete daraufhin die Türe und der Brite konnte, ohne Widerstand zu leisten, verhaftet werden. Beide waren erheblich alkoholisiert.

Der 51-Jährige wurde nach psychiatrischer Begutachtung dem Haftrichter vorgeführt. Jetzt muss er sich wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Polizisten in mehreren Fällen verantworten. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Not macht erfinderisch: Das sollte auch oder gerade für den Wohnungsbau gelten, meint Murnaus Grünen-Gemeinderätin Veronika Jones. Sie schlägt vor, Stelzenhäuser auf …
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Unfall mit Rettungswagen: Rund 180.000 Euro Totalschaden
Mit Blaulicht und Sirene war der Rettungswagen in Garmisch-Partenkirchen auf dem Weg zu einem Einsatz. Doch dann kam es zu einem Verkehrsunfall - das Fahrzeug wurde …
Unfall mit Rettungswagen: Rund 180.000 Euro Totalschaden
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Wie geht es mit der Partnachklamm weiter? Wie mit dem gefährlichen Ferchenbach? Antworten soll es Anfang Juli bei einer Sondersitzung des Gemeinderates geben.
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Feuerwehr-Frau kündigt Rückzug an
Vor fünf Jahren gehorchte Rosi Pfeffer der Not und nahm beim Touristikverein Krün auf dem verwaisten Chefsessel Platz. Damit rettete sie diese Interessengemeinschaft vor …
Feuerwehr-Frau kündigt Rückzug an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.