+
Begeistert von der Ludwigstraße: (v. l.) Filmemacher Jo Jonietz, Marianne Grasegger, Josef Kümmerle und Sepp Gröbl.

Eine Liebeserklärung an Partenkirchens historisches Zentrum

Viel Applaus für die Ludwigstraße

  • schließen

Jo Jonietz hat sich auf einen Streifzug durch Partenkirchens Herz begeben. Mit der Kamera. Entstanden ist der Film „Ludwigstraße“, der nun Premiere gefeiert hat - und das Publikum begeisterte. 

Garmisch-Partenkirchen – Sie gilt als eine der schönsten Straßen im Landkreis, die historische Ludwigstraße mit ihren denkmalgeschützten Häusern, dem Werdenfels Museum, der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und dem Sebastianskircherl. Gemütlicher, uriger und vor allem typischer – so beschreiben Einzelhändler, Handwerker und Besucher das Herz von Partenkirchen. Im ausverkauften Hochlandkino präsentierte Filmemacher Jo Jonietz am Freitagabend seine Dokumentation über die Ludwigstraße – eine charmante Liebeserklärung an eine Straße, die völlig zu Unrecht im Schatten des quirligen Garmischer Zentrums steht.

Eine gewisse Mitverantwortung dafür, dass dieser Streifen nun auf der großen Leinwand zu sehen ist, hat Walter Steffen, dessen Film „Fahr ma obi am Wasser“ ebenfalls momentan im Kino läuft. Er sei Jonietz auf die Zehen gestiegen, sein Material von der Ludwigstraße doch vor großem Publikum zu zeigen. Wie richtig er damit lag, das bekundeten die Zuschauer, die das Werk mit minutenlangem Beifall belohnten. „Es gibt einfach Filme, die gemacht werden wollen“, meinte Steffen. Der über die Ludwigstraße ist einer davon, „ein wahres Kleinod“.

Jonietz und seine Protagonisten, allen voran Marianne Grasegger und Josef Kümmerle, die immer wieder auftauchen und von den Besonderheiten des historischen Zentrums erzählen, sowie Sepp Gröbl mit seiner Diatonischen, standen auch nach der Vorstellung für Fragen des Publikums zur Verfügung. Und stießen nach der überaus gelungenen Premiere mit einem Glas Sekt auf ihre Ludwigstraße an.

Weitere Vorstellungen:

Der Film „Ludwigstraße“ läuft noch am 27. und 28. Juni jeweils um 17.30 und 20 Uhr sowie am 29. und 30. Juni jeweils um 17.30 Uhr. Wer in dieser Woche keine Zeit hat, sollte sich die Juli-Termine vormerken: 1., 2., 4. und 5. Juli um 20 Uhr sowie 6., 7., 8., 11. und 26. Juli um 17.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A95: Münchner (26) kracht mit BMW an Schutzplanke 
Aquaplaning und überhöhte Geschwindigkeit sind einem Münchner BMW-Fahrer zum Verhängnis geworden. Er kracht mit seinem Auto auf der A95 an die Schutzplanke. 
Unfall auf der A95: Münchner (26) kracht mit BMW an Schutzplanke 
Bahnstrecke München-Garmisch-Partenkirchen wegen Hochwasser gesperrt
Nach ergiebigen Regenfällen wurde am Mittwoch in Garmisch-Partenkirchen Meldestufe 1 ausgelöst. Zudem musste eine Bahnstrecke gesperrt werden. 
Bahnstrecke München-Garmisch-Partenkirchen wegen Hochwasser gesperrt
Leuchturm am Latscheneck
Der Marktgemeinderat Mittenwald hat Ja gesagt – und zwar eindeutig mit 19:0 Stimmen. Damit ist der vorhabenbezogene Bebauungsplan am Kaffeefeld auf den Weg gebracht. Ein …
Leuchturm am Latscheneck
Gassigeherin entdeckt Hundeköder mit Rasierklingen
Gassigeher sollten aufmerksam sein, wenn sie am Fußweg in der Nähe der Wankbahn-Talstation ihre Runden drehen. Eine Frau hat dort Hundeköder aufgeklaubt. Die Polizei …
Gassigeherin entdeckt Hundeköder mit Rasierklingen

Kommentare