+
Notarzt und Feuerwehr mussten die schwer verletzte Frau in Garmisch-Partenkirchen reanimieren.

Polizei ermittelt wegen unterlassener Hilfeleistung

Fußgänger lassen schwer verletzte Frau (59) offenbar einfach liegen

  • Katharina Bromberger
    vonKatharina Bromberger
    schließen

Die Frau (59) stürzte schwer, musste reanimiert werden. Doch offenbar gingen zwei Fußgänger einfach weiter, ohne sich um sie zu kümmern. Die Polizei Garmisch-Partenkirchen ermittelt nun wegen unterlassener Hilfeleistung und sucht Zeugen. 

Garmisch-Partenkirchen - Haben zwei Fußgänger eine schwer verletzte Frau in Garmisch-Partenkirchen tatsächlich einfach liegen gelassen? Gingen sie weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern? Diesen Fragen geht die Polizei nach und bittet um Hinweise. 

Die Frau, eine 59-jährige Einheimische, war am Samstagmittag mit ihrem Fahrrad im Kreuzungsbereich Von-Brug-/Parkstraße gestürzt und verletzte sich dabei schwer. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr Garmisch und ein Notarzt mussten sie reanimieren. Dies gelang ihnen, und die Frau wurde ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. 

Die genaue Ursache des Sturzes muss noch ermittelt werden, nach bisherigen Ermittlungen geschah er ohne Fremdbeteiligung. Bei der Unfallaufnahme berichteten jedoch Zeugen, dass sich zwei Fußgänger zum Zeitpunkt des Sturzes in unmittelbarer Nähe zur 59-Jährigen aufgehalten hatten. Doch kamen sie demnach der am Boden liegenden Frau nicht zu Hilfe, entfernten sich von der Unfallstelle. Gegen sie wurde daher nun ein Strafverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung eingeleitet. Zeugen des Vorfalls werden nun gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0 88 21/91 70 zu melden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare