+
Die Entwicklung des G7-Logos kostete knapp 80.000 Euro.

Teure Angelegenheit

Allein das Logo des G7-Gipfels kostete 80.000 Euro

Garmisch-Partenkirchen - Der G7-Gipfel auf Schloss Elmau hat einen dreistelligen Millionenbetrag gekostet. Scheinbar war alles teuer: Allein die Entwicklung des Logos verschlang 80.000 Euro.

Als der russische Präsident Wladimir Putin von dem G8-Gipfel im Juni auf Schloss Elmau in Bayern ausgeladen wurde, mussten die Gestalter des Logos (fast) von vorne anfangen.

Auch darum seien die Kosten für die Entwicklung des Logos - sieben gezackte Linien, die eine Bergsilhouette formen - am Ende auf knapp 80 000 Euro gestiegen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Transparenzorganisation „abgeordnetenwatch.de“. Sie wurde am Dienstag veröffentlicht. Denn als im Februar 2014 die Logo- Planungen begannen, sei man von der Teilnahme Russlands ausgegangen, also von einem G8-Gipfel. Der Sicherheitszaun rund um das Tagungshotel der Staatschefs kostete übrigens 2,2 Millionen Euro.

Alle Infos zum G7-Gipfel 2015

Hier finden Sie einen Überblick über unsere ausführliche Berichterstattung rund um den G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau.

dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Militärpfarrer nimmt Abschied von Mali - sein Versprechen löste er noch ein
Anfang Februar ist Norbert Sauer, der katholische Militärpfarrer aus Mittenwald, zu seinem neunten Auslandseinsatz nach Mali aufgebrochen. Im Camp Castor bei Gao kümmert …
Militärpfarrer nimmt Abschied von Mali - sein Versprechen löste er noch ein
Straßenprojekte in Murnau: Wird die Poschinger Allee verlegt?
Der Markt Murnau plant weitere Straßenbaumaßnahmen. Auf einer Liste taucht auch die Verlegung der Poschinger Allee auf. Über das Thema wurde jetzt im Bauausschuss …
Straßenprojekte in Murnau: Wird die Poschinger Allee verlegt?
Fünf Wochen Vollsperrung in Griesen: Diese Probleme traten auf
Die Griesener haben es überstanden: Seit Freitagabend können sie wieder flexibel mit dem Auto nach Garmisch-Partenkirchen fahren, die Vollsperrung ist aufgehoben. In den …
Fünf Wochen Vollsperrung in Griesen: Diese Probleme traten auf
Sennerin hörte laute Hilferufe: Tourist verunglückt an der Schellschlicht
Verletzt hat sich ein Tourist bei einer Bergtour. Er war vermutlich im Bereich des Gipfels gestürzt.
Sennerin hörte laute Hilferufe: Tourist verunglückt an der Schellschlicht

Kommentare