+
Mit Feuereifer proben die Erst-, Siebt- und Achtklässler für das Tanzprojekt „Ein Sommernachtstraum“. 

Proben für den großen Auftritt

Strauss-Festival: 50 Schüler erschaffen einen Traum

Für Alexander Liebreich ist’s eine Herzensangelegenheit: das Tanzprojekt im Rahmen des Richard-Strauss-Festivals. Der Aufführung von 50 Kindern der Bürgermeister-Schütte-Schule, die einen „Sommernachtstraum“ zeigen, fiebert der Künstlerische Leiter gespannt entgegen.

Garmisch-Partenkirchen „Die Ersten der Kette stehen bleiben, die anderen drum herumlaufen dann ebenfalls stehen bleiben“, ruft Choreografin Ellen Steinmüller. Es klappt bereits prima. „Eine tolle Schnecke habt ihr jetzt gebildet“, lobt sie am Schluss. „Und die rollen wir jetzt wieder auf.“ Dazu erklingt träumerische Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Steinmüller fasst den Letzten an der Hand, läuft los, und die Mädchen und Buben machen es ihr nach. Die Erstklässler der Bürgermeister-Schütte-Schule in Partenkirchen sind stolz, dass sie diese Formation schon gut beherrschen. „Das macht richtig Spaß“, sagt Dilara begeistert. Mehr reden mag sie nicht, sondern läuft schnell wieder auf ihren Platz, um ja nichts zu versäumen.

„Das ist das Lieblingsbild der Kinder“, erklärt Rita Pongratz, Klassenleiterin 1a, entschuldigend. Sie verfolgt die Proben der Mädchen und Buben gespannt. Auch Anja Brixle, Leiterin der Tanzschule Fokus, die aus München gekommen ist, sieht die großen Fortschritte dieser Intensiv-Probenwochen. Wie im Vorjahr ist Fokus Tanz/Tanz & Schule e.V. erneut Kooperationspartner des Richard-Strauss-Festivals und der Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule beim Education Tanzprojekt 2019.

Inspiriert von Wilhelm Shakespeares Sommernachtstraum und der Musik von Mendelssohn-Bartholdy gehört es zu den Festival-Projekten, die dem Künstlerischen Leiter Alexander Liebreich besonders am Herzen liegen. Auch er hat sich bereits eine Probe angeschaut und war begeistert: „Wahnsinn, wie die sich reinhängen.“ Während Steinmüller mit den Jüngsten probt, trainieren die Choreografinnen Luise Lochmann und Daniela Mühlbauer mit den Schülern der Klassen 8M und 7a im größeren Teil der Turnhalle.

„Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche unserer Schule sind dabei“, erklärt Lehrerin Andrea Rau. Sie verweist auf die Aufzeichnungen, das Konzept des Tanzprojekts an der Wand. Die drei Choreografinnen hatten sie gemeinsam mit den Schülern entwickelt. „Traum“, „Auf der Suche“, „Spiel des Pucks“, „Albtraum“, „Ein Traum wird wahr (fliegen)“ sind die fünf Teile überschrieben, darunter stehen die entsprechenden Erläuterungen. Manche haben bunte Symbolbilder. Der Traum ist der Leitfaden der zu entwickelnden Bewegungssprache. „Texte in Deutsch, Englisch und Bayrisch, die vorher aufgenommen wurden, komplettieren das Ganze“, sagt Rau. Und auch, wie wichtig das Projekt für die Persönlichkeitsbildung der Schüler ist. „Toll, dass wir das machen dürfen.“

Der 14-jährige Dominik stand noch nie auf einer Bühne. Jetzt hat er zu Beginn sogar einen Soloauftritt, darf die Aufführungen eröffnen. „Eine sportliche, anspruchsvolle Herausforderung“, sagt der Burgrainer. Theresa, die in Mittenwald zu Hause ist, bringt dagegen bereits Erfahrung mit. Sie hat die Bretter, die die Welt bedeuten, bereits als Sängerin, Turnerin und Schauspielerin betreten. Auch im Rahmen des Strauss-Festivals hat das talentierte Mädchen eine kleine solistische Aufgabe. Das Projekt findet sie „einfach cool“. Der Meinung schließen sich die anderen an. „Wir werden zunehmend besser, das macht uns stolz“, betont Bianca. Stolz werden sicher auch ihre Familien sein, wenn das Tanzprojekt am Donnerstag, 27. Juni, um 10.30 und 18 Uhr im Festsaal Werdenfels des Garmisch-Partenkirchner Kongresshauses vor dem Festivalpublikum Premiere hat.

Karten im Vorverkauf

für den „Sommernachtstraum“ gibt’s für zehn, ermäßigt fünf Euro bei Gap-Ticket und beim Kreisboten in Garmisch-Partenkirchen und bei München-Ticket. Infos können unter richard-strauss-fes tival.de abgerufen werden.

Margot Schäfer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz am Edeka-Center: Laden evakuiert, 14 Menschen im Klinikum
Alarm bei den Einsatzkräften: Sie rückten sofort zum Edeka-Center in Garmisch-Partenkirchen aus. Reizgeruch hat mehrere Menschen verletzt.
Großeinsatz am Edeka-Center: Laden evakuiert, 14 Menschen im Klinikum
Kulturfestival „ZAMMA“ in Garmisch-Partenkirchen: Kleinere Wiederholung geplant
Das Kulturfestival „ZAMMA“ in Garmisch-Partenkirchen war ein großer Erfolg. 28 000 Besucher kamen zu 50 Veranstaltungen an 30 Spielorten. 
Kulturfestival „ZAMMA“ in Garmisch-Partenkirchen: Kleinere Wiederholung geplant
Einbruchserie in Oberammergau: Imbisstand gleich zweimal Ziel der Einbrecher
Die Polizei braucht Hilfe und sucht Zeugen. Denn Einbrecher treiben in Oberammergau ihr Unwesen. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
Einbruchserie in Oberammergau: Imbisstand gleich zweimal Ziel der Einbrecher
Flugzeug zerschellt an Berg - Luftfahrtbehörde hat Vermutung zur Ursache
Flugzeugunglück im Wettersteingebirge: Ein Kleinflugzeug ist am frühen Donnerstagabend in der Nähe von Leutasch (Tirol) abgestürzt. Drei Menschen starben.
Flugzeug zerschellt an Berg - Luftfahrtbehörde hat Vermutung zur Ursache

Kommentare