+
Um diese Stelle geht’s: Die Fahrbahn an der Mittenwalder Straße in Garmisch-Partenkirchen. 

Kritik an Staatlichem Bauamt

Ärger über „Flickwerk“ an Ortsdurchfahrt: 24 Stunden Lärm

Autohaus-Chef Max Kröninger ärgert sich über „Flickwerk“ an der Mittenwalder Straße in Garmisch-Partenkirchen. Er klagt über „permanente Geräuschentwicklung“.

Garmisch-Partenkirchen – Es ist die „permanente Geräuschentwicklung“, über die sich Max Kröninger beschwert. Er betreibt das gleichnamige Autohaus an der Mittenwalder Straße in Garmisch-Partenkirchen und beklagt, dass nach dem Umbau vor seinem Geschäft „eine Lärmbelästigung entstanden ist, die vorher nicht da war“. Die Arbeiten an der Ampelanlage sind nach Ansicht des 71-Jährigen schlampig durchgeführt worden. Zudem wird er durch dauernde Schlaggeräusche gestört, die auf der Straße entstehen.

Dauerndes Klackern

Nach Kröningers Angaben erfolgte der Umbau im Zeitraum von Oktober bis Dezember des vergangenen Jahres. Durch Ausfräsungen seien Vertiefungen auf den Teernähten und der Asphaltdecke entstanden. „Das ist nichts anderes wie ein Flickwerk“, bemängelt er. Die Autos, die über die Straße fahren, sorgten für ein dauerndes Klackern. „Das ist auf Dauer nervig.“ Die Autos, Lastwagen und Wohnanhänger „hupfen“ über die Straße. Ein weiterer Missstand ist die aufgeklebte Straßenmarkierung, die für zusätzlich laute Geräuschentwicklung sorgt, wenn die Autos drüber fahren. 

24 Stunden am Tag Lärm

Kröninger, der gleich neben seinem Geschäft an der Mittenwalder Straße wohnt, stört es, dass er 24 Stunden am Tag von dem Lärm betroffen ist. „Die ausgeführten Arbeiten sind fachlich nicht richtig gemacht worden.“ In seiner Not wandte sich Kröninger an das Staatliche Bauamt Weilheim. Nadine Heiß, die zuständige Abteilungsleiterin der Behörde, gab ihm zu verstehen, dass am Provisorium nachgebessert werde. Vor Weihnachten wurde die Fahrbahnmarkierung entfernt. „Sobald die Witterung es zulässt, wird diese ersetzt. Da derzeit aufgrund der niedrigen Temperaturen die endgültigen Arbeiten nicht möglich sind, stehen wir im Gespräch mit der Baufirma, die Situation durch temporäre Maßnahmen zu verbessern“, sagt Heiß.

Umfangreiche Arbeiten

Der Umbau an der Mittenwalder Straße war Teil umfangreicher Arbeiten im Ort. „Die Lichtsignal- und Kreuzungsanlagen an der Bundesstraße B2 in Garmisch-Partenkirchen entsprachen nicht mehr den heutigen verkehrstechnischen Standards“, erklärt Heiß. In diesem Zusammenhang bemerkt Kröninger, dass die Ampelanlage vor seinem Autohaus seit 1992 bereits zum dritten Mal umgebaut worden sei.

Sieben Knotenpunkte umgebaut

Um die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit dieser Kreuzungen zu erhöhen, ließ das Staatliche Bauamt Weilheim im vergangenen Jahr sieben Knotenpunkte an der Ortsdurchfahrt umbauen. Zudem wird heuer die Einfahrsituation an zwei weiteren Einmündungen verbessert. Für Fußgänger wurden zusätzliche barrierefreie und sichere Querungsmöglichkeiten geschaffen. Teilweise seien parallel verschiedene Versorgungsleitungen im gesamten Baubereich verlegt worden, erklärt Heiß. Im Rahmen der Baumaßnahme erneuerte man auch den Fahrbahnbelag, und zwar vom Bereich südlich des Farchanter Tunnels bis südlich der Kreuzung Rathausplatz.

Kanal muss saniert werden

Im südlichen Abschnitt der Ortsdurchfahrt muss ab 2020 ein kommunaler Stauraumkanal – ein Sammelkanal für Regenwasser – renoviert werden. Daher kann die Fahrbahn dort erst nach Abschluss dieser Arbeiten saniert werden.

Alexander Kraus

Auch interessant: Projekt im Zeitplan, aber in der Kritik

Für einen Garmisch-Partenkirchener fing alles mit Spielautomaten in Kneipen an. Dann ging es weiter in Spielhallen, um schließlich online um schwindelerregende Summen zu spielen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Bianca“ wütet im nördlichen Landkreis und legt Bahn-Verkehr lahm
Ganz schön was los war im nördlichen Landkreis. Vor allem in Murnau waren die Einsatzkräfte wegen „Bianca“ gefragt
Sturmtief „Bianca“ wütet im nördlichen Landkreis und legt Bahn-Verkehr lahm
Auto überschlägt sich: 20-jähriger Polo-Fahrer zieht sich Kopfverletzungen zu
Ein 20-jähriger Autofahrer hat sich bei einem Unfall Kopfverletzung zugezogen. Das Auto überschlug sich.
Auto überschlägt sich: 20-jähriger Polo-Fahrer zieht sich Kopfverletzungen zu
Plakat-Vandalismus: Einer der Bürgermeisterkandidaten erstattet Anzeige - zur Abschreckung
Mal ist es die Ankündigung für eine Versammlung, mal Werbung für eine Party: In Uffing kommen nach wie vor Plakate weg oder werden beschädigt. Einer der …
Plakat-Vandalismus: Einer der Bürgermeisterkandidaten erstattet Anzeige - zur Abschreckung
Murnauer Trachtenverein macht Rolle rückwärts:  Taferl kommt wieder an den Maibaum
Der Murnauer Trachtenverein macht eine Rolle rückwärts: Am morgigen Samstag wollen die Brauchtumsbewahrer das Taferl mit dem umstrittenen Spruch wieder am Maibaum …
Murnauer Trachtenverein macht Rolle rückwärts:  Taferl kommt wieder an den Maibaum

Kommentare