+
Der Bahnhof der Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen wird neu gebaut. (Symbolbild)

Altes Gebäude nicht mehr „tragbar“

„Von der Steinzeit in die Moderne“: Neuer Bahnhof für Zugspitzbahn wird gebaut

Das Gebäude der Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen soll neu gebaut werden. Was mit dem historischen Zugspitzbahnhof passiert, ist noch unklar.

Garmisch-Partenkirchen - Der 90 Jahre alte Bahnhof der Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen wird neu gebaut. Fahrgäste müssen deshalb vom 29. April an zum Bahnhof Kreuzeck einen Bus nehmen, wie die Zugspitzbahn am Donnerstag mitteilte. Viele der rund 500.000 Gäste, die jedes Jahr den mit 2962 Metern höchsten Berg Deutschlands besuchen, fahren mit der Zahnradbahn. Die mehr als einstündige Fahrt von Garmisch-Partenkirchen zum Zugspitzplatt gilt als touristische Attraktion.

Zugspitzbahnhof in Garmisch-Partenkirchen soll neu gebaut werden 

Der Bahnhof soll nun ein Stück verlegt und direkt gegenüber dem Eisstadion neu errichtet werden. Was mit dem Bahnhofsgebäude aus dem Jahr 1929 geschieht, sei noch nicht endgültig entscheiden, hieß es. Auch Gleise werden neu verlegt, geplant ist zudem ein neuer Verwaltungstrakt. Die Kosten werden bei neun Millionen Euro veranschlagt.

Das neue, rollstuhlgerechte Bahnhofsgebäude setze optisch auf Glas- und Holzelemente und biete einen barrierefreien Zugang unter anderem mit einem Blindenleitsystem. „Die aktuelle Situation am Zugspitzbahnhof in Garmisch-Partenkirchen ist weder für unsere Gäste noch für unsere Mitarbeiter tragbar“, sagte der Kaufmännische Vorstand der Bayerischen Zugspitzbahn, Matthias Stauch. „Der Neubau katapultiert uns sprichwörtlich von der Steinzeit in die Moderne.“

Ein Zwischenfall hat sich bei der Tiroler Zugspitzbahn ereignet: Dort saßen 82 Menschen nach einem Stromausfall fest und mussten gerettet werden, berichtet Merkur.de*

dpa

Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen

Verkehr stand zwischenzeitlich still: Wegen einer Störung im Zugspitz-Tunnel mussten die Fahrgäste umsteigen. Betroffen war nur die Bergstrecke.

Nach Unfall bei Zugspitzbahn: Seilbahn fährt wieder

Bei der neuen Seilbahn an der Zugspitze ist ein Bergewagen in eine der beiden Gondeln gekracht und hat einen Totalschaden verursacht. Die Abfahrt der zerstörten Gondel und die Inbetriebnahme der neuen im Ticker.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltiger Föhnsturm im Süden Bayerns: Bahnbetrieb eingestellt, Orte verwüstet, Wanderwege gesperrt
Ein gewaltiger Föhnsturm hat in der Nacht zum Freitag im Landkreis Garmisch-Partenkirchen für Verwüstung gesorgt. Bäume blockierten Straßen und Gleise. Alle Infos im …
Gewaltiger Föhnsturm im Süden Bayerns: Bahnbetrieb eingestellt, Orte verwüstet, Wanderwege gesperrt
Schwerer Unfall auf B23 - Straße gesperrt - Großeinsatz läuft - eine Person offenbar gestorben
Vor Kurzem ereignete sich ein schwerer Unfall bei Unterammergau auf der B23. Die Straße ist gesperrt. Ein Großeinsatz läuft.
Schwerer Unfall auf B23 - Straße gesperrt - Großeinsatz läuft - eine Person offenbar gestorben
Schlimm zugerichtetes Hirschkalb stirbt qualvoll: Tierschützer mit schrecklichem Verdacht
Einen grausamen Tod musste ein Rotwildkalb in der Nähe von Oberau erleiden: Das Tier wurde offenbar gejagt und verletzt. Tierschützer haben einen besorgniserregenden …
Schlimm zugerichtetes Hirschkalb stirbt qualvoll: Tierschützer mit schrecklichem Verdacht
Nach der Schaf-Katastrophe: Mittenwald steht zusammen
Eine Welle der Solidarität schwappt durch die Karwendelgemeinde. Das haben nun die leidgeprüften Schafhalter erfahren.
Nach der Schaf-Katastrophe: Mittenwald steht zusammen

Kommentare