In Garmisch-Partenkirchen ist es am Neujahrstag zu einer Messerstecherei gekommen. (Symbolbild)
+
In Garmisch-Partenkirchen ist es am Neujahrstag zu einer Messerstecherei gekommen. (Symbolbild)

Garmisch-Partenkirchen

Beziehungsstreit endet blutig: Frau sticht an Neujahr mit Messer auf Freund ein

  • Josef Hornsteiner
    VonJosef Hornsteiner
    schließen

Am Neujahrstag kam es in Garmisch-Partenkirchen zu einem blutigen Beziehungsstreit. Eine Frau hat mit einem Küchenmesser auf ihren Lebensgefährten eingestochen.

  • Blutiger Streit am Neujahrstag.
  • Eine Frau stach mit einem Messer auf ihren Lebensgefährten ein.
  • Das Opfer wurde schwer verletzt.

Garmisch-Partenkirchen - Dieser Beziehungsstreit endete blutig: Am Neujahrsabend gerieten gegen 19.45 Uhr eine 44-jährige Einheimische mit ihrem 50-jährigen Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung in Garmisch-Partenkirchen aneinander. Nach einer verbalen Auseinandersetzung stach die Frau mit einem Küchenmesser zu und verletzte den Mann am Oberkörper schwer.

Der war sich allerdings der Schwere seiner Verletzung nicht bewusst, teilt die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen mit. Das Opfer verließ nach der Tat die Wohnung und ging zu Fuß in eine nahe gelegene Tankstelle. Die Tatverdächtige verständigte währenddessen die Polizei.

Messer-Attacke nach Beziehungsstreit: Not-Operation rettet Mann das Leben

Der Mann konnte schnell aufgefunden und in die dringend erforderliche ärztliche Behandlung gebracht werden. Dank einer Not-Operation befindet er sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

Die Kripo hat unter enger Absprache mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen aufgenommen. Die 44-Jährige wurde in eine psychiatrische Fachklinik eingeliefert.

Joho

Lesen Sie auch: Tödlicher Unfall in Neujahrsnacht: 18-jähriger Mann verliert Kontrolle und kracht in eine Baumgruppe

Feuer in Einfamilienhaus in Westried: Obergeschoss nach Brand unbewohnbar

Schleierfahnder stellen Waffen und illegale Böller sicher

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare