+
Ausgelassene Stimmung herrscht immer bei der GAPliveNight. 

Partybus fährt wieder

GAPliveNight steigt: Diese 13 Livebands heizen dem Publikum ein

  • schließen

Sie ist kaum noch wegzudenken aus dem Ort: Die GAPliveNight ist beliebt und lockt viel Publikum an. Auch heuer gibt‘s wieder einen bunten Mix an Stilrichtungen.

Garmisch-Partenkirchen – Die GAPliveNight hat sich längst zu einer kulturellen Institution in Garmisch-Partenkirchen entwickelt. In der Nacht zum 1. Mai ist gefühlt der halbe Ort auf den Beinen, um sich von 13 Livebands an verschiedenen Standorten (siehe unten) mit heißen Live-Rhythmen einheizen zu lassen. Diese Nacht steht bei vielen schon seit Langem im Kalender und ist fürs Feiern reserviert. „Ich freue mich sehr, dass diese Tradition weiter besteht und wir uns in Garmisch-Partenkirchen auch dieses Jahr wieder auf eine musikalische Reise durch unseren Ort machen können“, sagt Dr. Sigrid Meierhofer.

Die SPD-Bürgermeisterin des Ortes ist bekennende Anhängerin dieser außergewöhnlichen Partynacht, die nicht zuletzt deshalb so beliebt ist, weil sie Livemusik unterschiedlicher Stilrichtungen für jeden Geschmack in beliebten Bars und Lokalen des Ortes bietet. Dieses Jahr sind wie gewohnt bekannte Musikgrößen aus der Region, aber auch junge, eher noch unbekannte Bands dabei. Und auch das Publikum wird sich wieder aus Stammgästen, die seit Jahren dieses Event nicht auslassen, und jenen neuen Gesichtern zusammensetzen, die gemeinsam alljährlich die GAPliveNight zu einem Publikumsmagneten machen.

Damit die Besucher bequem von Auftritt zu Auftritt gelangen können, fährt der Partybus von Event zu Event, der selbst immer mit seinen gut gelaunten Partygästen quasi zu einer 14. rollenden Location wird.

„Wir erwarten wieder viele begeisterte Gäste“, sagt Organisator Rupert Reggel von „Holiday Event“ aus Murnau. Und er verrät: „In diesem Jahr ist das Angebot wieder breit gefächert, so dass für jeden Geschmack einiges dabei sein dürfte. Wer in den letzten beiden Jahren die einstige Stimmung im ehemaligen John’s Club vermisst hat, darf sich heuer wieder freuen.“ Mit der Rock’s Bar an gleicher Stelle präsentiere sich ein neuer Live-Club, der zum Abfeiern prädestiniert sei und der dies bereits bewiesen habe.

Und noch eine Änderung im Vergleich zum Vorjahr gibt es: Die Hannibal Bar ist nicht mehr dabei, „weil die am Hausberg einfach zu weit draußen liegt“, so der Veranstalter.

Das Programm: 

Irish Pub: Far Haven, 21 Uhr
Rock‘s Bar: Painted Desert, 22 Uhr
Der Laden: WiBand, 20 Uhr
Bräustüberl: Beat Bulls, 20.30 Uhr
Bräustüberl Bühne: Jet Band, 21 Uhr
Zirbel Stube: Marketa & Caro, 20.30 Uhr
Schranne (Erdgeschoss): ZwoaStoa, 20.30 Uhr
Schranne (Obergeschoss): Helden der Vorstadt, 20.30 Uhr
Techmer‘s: Fretless, 20 Uhr
Peaches: Gaudi Box, 21 Uhr
Music Café: Radiostar, 22 Uhr
Bungalow 7: Floque & Roque, 21 Uhr
Café Bar Berge: Summer2go, 20.30 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Kranzbach“: Hoteldirektor King geht
Acht Jahre stand Klaus King im Luxushotel „Das Kranzbach“ an der Spitze. Ende Dezember ist dieses Kapitel offiziell geschlossen.
„Das Kranzbach“: Hoteldirektor King geht
Schlimm zugerichtetes Hirschkalb stirbt qualvoll: Tierschützer haben schrecklichen Verdacht
Einen grausamen Tod musste ein Rotwildkalb in der Nähe von Oberau erleiden: Das Tier wurde offenbar gejagt und verletzt. Tierschützer haben einen besorgniserregenden …
Schlimm zugerichtetes Hirschkalb stirbt qualvoll: Tierschützer haben schrecklichen Verdacht
Freitag geht es los: Erstes Skigebiet in Bayern startet in die Saison
Am Freitag startet das erste Skigebiet Bayerns in die Saison. Hier die zwei größten in der Region Garmisch-Partenkirchen und ein Geheimtipp.
Freitag geht es los: Erstes Skigebiet in Bayern startet in die Saison
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel

Kommentare