Ein Polizeibeamter stoppt ein Wohnmobil bei einer Kontrolle
+
Ein Wohnmobil-Fahrer hat auf der B2 bei Garmisch-Partenkirchen einen Porsche bedrängt.

Ungewöhnlicher Drängler

Auf der B2: Wohnmobil-Fahrer bedrängt Porsche - dann bremst er Sportwagen aus und sieht rot

  • Christian Fellner
    VonChristian Fellner
    schließen

Auf den bayerischen Straßen erlebt man ja vieles, aber das ist außergewöhnlich: Ein Wohnmobil hat am Sonntagabend auf der B2 kurz vor Garmisch-Partenkirchen einen Porsche-Fahrer bedrängt.

Garmisch-Partenkirchen – Man möchte es gar nicht für möglich halten, dass es bei diesem Vorfall, den die Polizei Garmisch-Partenkirchen gestern in ihrem Bericht beschreibt, nicht exakt andersherum gelaufen ist. Denn: Wenn sich ein Porschefahrer und der Lenker eines Wohnmobils in die Haare bekommen, denkt man zunächst an den Halter des Sportwagens, der womöglich nicht so vorschriftsmäßig unterwegs war und für Ärger auf der Straße gesorgt hat. Doch am Sonntagabend auf der Bundesstraße 2 zwischen Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen war das ganz anders.

Gegen 19 Uhr fuhr der Mann mit dem schwarzen Porsche auf der B2 in Richtung Norden. Hinter dem 64-Jährigen aus dem Raum Hannover näherte sich bald ein Wohnmobil. Am Steuer saß ein 39-Jähriger aus Feldafing am Starnberger See. Das Ende vom Lied: Der Fahrer des Reisemobils hat eine Anzeige wegen Nötigung und Beleidigung am Hals.

Porsche muss kräftig in die Eisen steigen nach gefährlichem Überholmanöver

Was war also passiert? Der Mann im Wohnmobil hatte es offenbar eiliger als der Porsche-Fahrer. Denn, und das ist der Ermittlungsstand der Polizei, er begann sehr schnell von hinten zu drängeln, fuhr dicht auf. An einer unübersichtlichen Stelle setzte der Lenker des deutlich größeren Gefährts dann auch noch zu einem Überholmanöver an. Der Fahrer des Sportwagens musste kräftig in die Eisen steigen, um dem Wohnmobil Platz zu machen. Plötzlich hielt der Feldfafinger auch noch an, ging auf den Porsche zu, beleidigte und beschimpfte den 64-Jährigen und dessen 56-jährige Beifahrerin.

Die Polizei sucht nun sogar noch nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können oder die Fahrzeuge auf der B2 zwischen dem Grenzübergang bei Scharnitz und Garmisch-Partenkirchen gesehen haben. Hinweise unter 0 88 21/91 70.

Am Sylvensteinsee hat ein Paar seinen Sportwagen versenkt - und betrunken den Abschleppdienst gerufen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen GAP-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare