+
Auslöser des Streits zwischen Gemeinde und Bürgerinitiative: der Funkmast auf einem Gebäude an der Törlenstraße.

Bürgerentscheid und Ratsbegehren finden statt

Mobilfunk: Bürgerinitiative scheitert vor Gericht

  • schließen

Niederlage für die Bürgerinitiative „Mobilfunk mit Augenmaß/Interessengemeinschaft Törlenstraße“ vor dem Bayerischen Verwaltungsgericht München. Aufgeben gibt‘s aber nicht: Die Bürgerinitiative will Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof einreichen.

Die Richter lehnten den Eilantrag der Mobilfunkskeptiker laut Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD), die den Beschluss gestern Nachmittag erhalten hatte, „vollumfänglich ab. Damit können Bürgerentscheid und Ratsbegehren wie geplant am Sonntag, 4. März, stattfinden. „Der ablehnende Beschluss des Verwaltungsgerichts München hat uns dazu veranlasst, unverzüglich eine entsprechende Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof einzureichen“, teilt Anton Hofer, Sprecher der Bürgerinitiative mit. Die Bürgerinitiative wollte mit ihrem Eilantrag erreichen, dass das Ratsbegehren abgesetzt wird. Wäre dies nicht möglich, hätte der Abstimmungstermin am Sonntag aufgehoben und ein neues Datum gefunden werden sollen. Das Ratsbegehren hält hingegen das dialogische Verfahren in  der Standortsuche mit den Mobilfunkbetreibern für ausreichend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haushalt 2019: Rede-Reigen ohne CSU und Grüne
Haushaltsreden gehören eigentlichen zu den festen Traditionen des Murnauer Politbetriebs. Umso erstaunlicher ist es, dass in der letzten Sitzung des Gemeinderats in …
Haushalt 2019: Rede-Reigen ohne CSU und Grüne
TSV Partenkirchen: Turnhalle wird teurer - Gemeinderat will Geld zuschießen
Mehrkosten in Höhe von 400 000 Euro stehen für die geplante TSVP-Turnhalle am Kainzenbad im Raum. Deshalb hat der Verein den Markt um Unterstützung gebeten. Eine …
TSV Partenkirchen: Turnhalle wird teurer - Gemeinderat will Geld zuschießen
Neue Marke steht: Startschuss für die Zugspitz Region
Gemeinsam stark: Die Zugspitz Region hat eine Dachmarke für den gesamten Landkreis entwickelt. Damit wird nun gearbeitet, um als große Einheit sichtbar zu werden. Und …
Neue Marke steht: Startschuss für die Zugspitz Region
Die Kanada-Loipe ist gerettet – vorerst
Es wächst und wächst an der Isar. Dabei  sollte es dort nur Kiesflächen geben. Zumindest ist das so bei der EU hinterlegt. Um diesen Zustand wieder herzustellen, wird …
Die Kanada-Loipe ist gerettet – vorerst

Kommentare