GAP: Handy von vermisstem Münchner (17) im Reintal geortet - kurz darauf herrscht schreckliche Gewissheit
+
Im Reintal ist der junge Mann verunglückt.

Furchtbares Unglück

Handy von vermisstem Münchner (17) im Reintal geortet - kurz darauf herrscht furchtbare Gewissheit

Ein tragisches Unglück hat sich in Garmisch-Partenkirchen ereignet. Ein junger Münchner ist dabei ums Leben gekommen.

  • Ein Münchner Schüler (17) ist bei einem Ausflug ins Reintal tödlich verunglückt.
  • Er wurde vermisst und sein Handy geortet.
  • Rettungskräfte fanden seine Leiche.

Garmisch-Partenkirchen – Ein Bergwanderer (17) ist am Freitagnachmittag tot im Reintal gefunden worden. Er war seit Donnerstagmorgen vermisst. Einsatzkräfte der Polizei und der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen entdeckten den Jugendlichen circa 150 Höhenmeter unterhalb des Schützensteigs und bargen ihn. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war er von dem Steig aus im senkrechten Gelände in die Tiefe gestürzt und sofort seinen massiven Verletzungen erlegen.

Handy von vermisstem Münchner (17) im Reintal geortet - kurz danach herrscht furchtbare Gewissheit

Der 17-jährige Münchner war bereits am frühen Mittwochmorgen mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen aufgebrochen, um von dort aus eine Wanderung Richtung Partnachklamm zu unternehmen. Da der Schüler bis zum Abend nicht mehr an seinem Mobiltelefon zu erreichen war, meldeten sich die Eltern bei der Polizei. Die Suchmaßnahmen mit Bergführern und Hubschraubern der Polizei sowie von Einsatzkräften des Landeskriminalamtes waren am Donnerstag erfolglos geblieben. Am Freitagnachmittag konnte das Mobiltelefon im Bereich des sogenannten „Wasserfalles“ geortet werden. Wenig später fanden die Rettungskräfte den Toten. 

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann präpariert Auto mit „Greta Thunberg“-Zöpfen - und löst Großfahndung in zwei Ländern aus
Sein Humor kommt einen Bayer nun teuer zu stehen. Er hatte auf beiden Seiten der deutsch-österreichischen Grenze eine Großfahndung ausgelöst - mit einem üblen Scherz. 
Mann präpariert Auto mit „Greta Thunberg“-Zöpfen - und löst Großfahndung in zwei Ländern aus
Gemeinderat Mittenwald wandelt  Fußgängerzone in Einbahnstraße um
Die Operation „Hochstraße“ findet in Mittenwald seine Fortsetzung. Jetzt dürfen Fahrzeuge dort wieder rein - aber nur in eine Richtung.
Gemeinderat Mittenwald wandelt  Fußgängerzone in Einbahnstraße um
Illegales Fahrzeugrennen am Kesselberg: Zeugen alarmieren Polizei
Erneut ermittelt die Polizei wegen eines illegalen Fahrzeugrennens am Kesselberg. Vermutlich beteiligt: Ein McLaren und ein Alfa Romeo.
Illegales Fahrzeugrennen am Kesselberg: Zeugen alarmieren Polizei
Fischsterben: Erst der Isar-Indianer, dann „Quer“
Das Fischsterben an der Isar hat sich bis zum Bayerischen Fernsehen herumgesprochen. Ein weiteres Mal recherchiert ein Kamerateam von „Quer“ im Oberen Isartal.
Fischsterben: Erst der Isar-Indianer, dann „Quer“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion