Die Kurparks in Garmisch-Partenkirchen haben ab sofort wieder geöffnet.
+
Die Kurparks in Garmisch-Partenkirchen haben ab sofort wieder geöffnet.

Nach Shutdown haben die Kurparks wieder geöffnet

  • Peter Reinbold
    vonPeter Reinbold
    schließen

Die beiden Kurparks in Garmisch-Partenkirchen haben ab sofort wieder geöffnet. Wegen der Coronavirus-Pandemie wurden die beiden Oasen in der Marktgemeinde von der Polizei geschlossen.

Garmisch-Partenkirchen – Seit Anfang April waren der Michael-Ende-Kurpark und der Kurpark Partenkirchen für Besucher geschlossen, seit gestern Nachmittag sind beide wieder geöffnet. Der Entschluss ist bei GaPa Tourismus und der Rathaus-Verwaltung offenbar nach der Erklärung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gefallen, der weitreichende Erleichterungen im öffentlichen Leben angekündigt hat, nachdem sich die Corona-Krise etwas entspannt hat. 

Beide Kurparks waren auf Betreiben der Polizei nicht mehr zugänglich gewesen. Die Sicherheitsbehörde hatte diese Maßnahme empfohlen, um die Infektionsketten zu unterbrechen, da sich Bürger auf den Bänken niedergelassen hatten, ohne den Sicherheitsabstand einzuhalten. Der wird auch weiter durch Mitarbeiter einer Security-Firma kontrolliert. „Es wird eindringlich darum gebeten, die allgemeinen Regelungen zu Aufenthalten in der Öffentlichkeit und vor allem einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. An den Eingängen werden entsprechend Hinweise angebracht“, sagt Stephanie Fichtl von GaPa Tourismus. Je nach Entwicklung des Covid-19-Infektionsgeschehens könne eine erneute Sperrung der Kurparks nicht ausgeschlossen werden. 

Lesen Sie auch: Gastronomie und Hotellerie öffnen wieder: Langsam zurück zur Normalität

Krisenstab: Die Pflege als größtes Problem

Auch interessant

Kommentare