Kunden waren vor allem Minderjährige

Sie haben Drogen an Minderjährige verkauft: Polizei nimmt Kurpark-Dealer fest

Sie sollen auch im Kurpark in Garmisch-Partenkirchen Drogen an Minderjährige verkauft haben, jetzt sind sie in U-Haft: Der Polizei gelang die Festnahme zweier Rauschgift-Händler - unter anderem im Zug von München nach Garmisch-Partenkirchen.

Garmisch-Partenkirchen - Gemeinsame, intensive Ermittlungen von Polizeiinspektion und Kripo Garmisch-Partenkirchen führten am 25. Juni zur Festnahme eines Drogenkuriers im Zug von München nach Garmisch-Partenkirchen. 500 Gramm Marihuana hatte ein 26 Jahre alter Nigerianer bei der Kontrolle in seinem Rucksack. 

Nur drei Tage später, am 28. Juni, konnte auch dessen vermutlicher Hintermann und Finanzier in Garmisch-Partenkirchen ermittelt und festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich ebenfalls um einen nigerianischen Staatsangehörigen (26).

Beide Männer stehen im dringenden Verdacht, in mehreren Fällen Drogen an Minderjährige veräußert zu haben. Ihr Aktionsraum war insbesondere der Kurpark von Garmisch-Partenkirchen. Gegen die beiden Festgenommenen stellte die Staatsanwaltschaft München II Haftanträge wegen eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz („Illegaler Besitz und Abgabe an Minderjährige“), denen der Ermittlungsrichter auch entsprach. Die beiden mutmaßlichen Drogenhändler kamen in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Tragisches Ende der Vermissten-Suche: Jugendlicher (14) tot aufgefunden. Auch interessant: Schwimmer-Schreck: „Krokodilkopf“ ragt aus Badeweiher - hat ihn der Anwohner selbst platziert?

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Jens Büttner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare