+
Arbeitslose Polizisten:  Nicht eingreifen musste die Polizei, da sich die Veranstaltung der „Identitären Bewegung“ zum großen Teil im Rassen-Saal abspielte.

Alles friedlich

Rechte Demo findet meist im Saal statt

  • Peter Reinbold
    vonPeter Reinbold
    schließen

Völlig friedlich verlaufen ist der Polizei zufolge eine Kundgebung von Jürgen Elsässer unter dem Motto „Ja zum Grenzschutz“ am Samstag auf dem Kirchplatz in Partenkirchen.

Garmisch-Partenkirchen – Jürgen Elsässer, Chef des Magazins „Compact“, der die Demo angemeldet hatte, eröffnet sie kurz vor 12 Uhr. Bereits 15 Minuten später war sie beendet. Rund 15 Personen nahmen daran teil. Im Anschluss kam es laut Polizei zu einer geschlossenen Veranstaltung im Gasthof Rassen. Dabei sollen ungefähr 350 im Saal gewesen sein.

Arbeitslose Polizisten und spontane Aktivisten: Nicht eingreifen musste die Polizei (Bild links), da sich die Veranstaltung der „Identitären Bewegung“ zum großen Teil im Rassen-Saal abspielte. Rund 20 Männer und Frauen war zu einer Gegendemo gekommen. fotos: Thomas sehr

Die Ordnungshüter, die einem Sprecher zufolge „personell gut aufgestellt waren“, darunter Beamte der hiesigen Inspektion, des Einsatzzugs aus Weilheim und der Bereitschaftspolizei, musste nicht eingreifen. Zu einer spontanen Gegenkundgebung „Für Nächstenliebe und Toleranz“ hatten sich am Kirchplatz zwischen 9 und 12.20 Uhr etwa 20 Männer und Frauen eingefunden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion