Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
1 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
2 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
3 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
4 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
5 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
6 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
7 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
Unwetter und Hochwasser: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.
8 von 17
Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt.

Garmisch-Partenkirchen

Bilder vom Unwetter: Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger gesperrt

Erst Sturmschäden, dann Hochwasser: In Garmisch-Partenkirchen ist die Staatsstraße 2062 nach einer zeitweisen Sperrung komplett dicht. 

Garmisch-Partenkirchen - In der Früh des Heiligabend musste die Staatsstraße 2062 für rund eine Stunde nach ersten Informationen komplett gesperrt werden. Grund für die Sperrung soll ein Sturmschaden aus der Nacht gewesen sein. 

Unter der Autobahnbrücke A95 Höhe der Deponie Schwaianger hing im unteren Baustellenbereich eine große Plane an einem Kantholz herab, die drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. 

Mit einer 30 Meter langen Leiter konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Gefahr schnell beseitigen. Die Staatsstraße konnte nach der Beendigung des Einsatzes wieder freigegeben werden.

Gegen 13.30 Uhr musste die Staatsstraße 2062 zwischen Murnau und Schwaiganger am 24. Dezember nach bisherigen Erkenntnissen erneurt gesperrt werden. Heftige Niederschläge haben beide Fahrbahnen überflutet. Der Weihnachtsverkehr musste einen Umweg in Kauf nehmen. Die Polizei Murnau sowie die Straßenmeisterei sperrten die Straße und beschilderten eine Umleitung. Vermutlich soll erst am Dienstagfrüh die Sperrung wieder aufgehoben werden, heißt es.

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Grainau
Bilder von der Unfallstelle: DHL-Auto kollidiert mit Zugspitzbahn
In Grainau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen kam es am Dienstagvormittag zu einem Bahnunglück. Ein Zug der Zugspitzbahn stieß mit einem DHL-Auto zusammen. 
Bilder von der Unfallstelle: DHL-Auto kollidiert mit Zugspitzbahn
Heiße Phase bei den Passionspiel-Vorbereitungen: Kostüme, Konzept und Kulisse vorgestellt
Die Uhr tickt. Im Mai beginnen die Passionsspiele in Oberammergau: In den Werkstätten wird derzeit Hochdruck gearbeitet. 
Heiße Phase bei den Passionspiel-Vorbereitungen: Kostüme, Konzept und Kulisse vorgestellt
Tödlicher Unfall auf der B23 bei Unterammergau: Retter im Großeinsatz
Am Freitagmorgen verlor ein 32-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er starb noch in seinem Auto.
Tödlicher Unfall auf der B23 bei Unterammergau: Retter im Großeinsatz
GAP
Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden
Ein Föhnsturm verwüstete in der Nacht auf Freitag den Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Bilder der Schäden.
Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden