+
Viel Verkehr herrschft schon jetzt auf der Bahnhofstraße. Während der Bauarbeiten sind Staus programmiert. Und danach, so befürchten Kritiker, bleibt es chaotisch. Denn dann gibt es in jede Richtung nur noch eine Fahrspur.

Straßenbauprojekte 

Staus sind sicher in Garmisch-Partenkirchen

  • schließen

Von April bis Herbst baut das Straßenbauamt Weilheim. Von Mai bis September der Markt. Autofahrer in Garmisch-Partenkirchen werden in den kommenden Monaten Geduld brauchen. Und vermutlich mehr Zeit als sonst.

Garmisch-Partenkirchen – Stau wird es geben. Das wissen alle. Es lasse sich einfach nicht ganz vermeiden, sagen sie auch. Und betonen mehrfach: Man habe sich intensiv abgestimmt.

Es geht um Bauarbeiten, die im April in Garmisch-Partenkirchen starten. Der eine Auftraggeber: das Staatliche Bauamt Weilheim. Es erneuert Fahrbahndecken und baut Kreuzungen um. Der andere Auftraggeber: die Marktgemeinde. Sie verändert, wie berichtet, die Bahnhofstraße. Einspurig soll sie in beiden Fahrtrichtungen werden, mehr Platz für Radfahrer und mehr Sicherheit für Fußgänger bieten. Das Problem: Die Arbeiten werden sich überschneiden.

Den Anfang machen die Weilheimer. Erst vor gut einer Woche hat es den Auftrag vergeben, ab Mittwoch, 3. April, wird gewerkelt. Vorab werden Versorgungsleitungen im Baubereich verlegt. Dieser ist groß. Sieben Punkte, an denen eine Ampelanlage den Verkehr regelt, baut die Behörde an der Bundesstraße 2 in der Ortsdurchfahrt von Garmisch-Partenkirchen um. Laut Pressemitteilung entsprechen die Lichtsignal- und Kreuzungsanlagen „nicht mehr den heutigen verkehrstechnischen Standards“. Sowohl die Verkehrssicherheit als auch die Leistungsfähigkeit müssten erhöht werden. Dafür wird auch die Einfahrsituation an zwei Einmündungen verbessert. Zudem schafft das Bauamt weitere barrierefreie und sichere Querungsmöglichkeiten für Fußgänger. Darüber hinaus wird der Fahrbahnbelag südlich des Farchanter Tunnels bis südlich der Kreuzung Rathausplatz erneuert. Bis Herbst, so plant die Behörde, dauern die Arbeiten – und im kommenden Jahr geht es weiter. Denn dann steht ein neuer Sammelkanal für Regenwasser an. Erst danach könne man sich um den Fahrbahnbelag im südlichen Bereich der Ortsdurchfahrt kümmern.

Soweit das Straßenbauamt. Dazu startet am 6. Mai die Marktgemeinde ihre Arbeiten. Vom Rathausplatz bis zur St.-Martin-Straße wird die Bahnhofstraße umgebaut. Im Wesentlichen werden die Mittelinseln vergrößert und verlängert, Querungshilfen geschaffen, die Busbucht am Rathaus aus-, Kreuzungen umgebaut, Gehwege teilweise angepasst und die Asphaltdeckschicht erneuert. Im September will die Gemeinde fertig sein. Mindestens fünf Monate lang bauen die zwei Behörden also parallel.

Hätte sich das nicht vermeiden lassen? Wohl schon. Rathaussprecherin Ute Leitner zufolge war der Umbau der Kreuzungen an der B2 ursprünglich für 2017 geplant, wurde jedoch mehrfach verschoben. Aber wie die Kollegen in Weilheim hebt sie hervor: Man stehe in engem Kontakt und habe die Bauphasen „frühzeitig abgestimmt“ – entsprechend beginne der Markt einen Monat später. Um zudem Staus zu vermeiden, bleibt die Bahnhofstraße „fast immer“ beidseitig befahrbar, komplette Sperrungen „wurden auf einen möglichst kurzen Zeitraum reduziert“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Gesicht für Murnaus Bucht: Das sind die ersten Eckpunkte
Seit Jahren wird über die Neugestaltung der Murnauer Bucht diskutiert. Jetzt kommt Bewegung in die Sache: Im Gemeinderat wurden zumindest Eckpunkte vorgestellt, auf die …
Neues Gesicht für Murnaus Bucht: Das sind die ersten Eckpunkte
Jogi Löw taucht plötzlich bei oberbayerischem Fußballverein auf - Es könnte um die EM gehen
Kaum zu glauben - aber es stimmt tatsächlich: Bundestrainer Jogi Löw war zu Besuch beim SV Ohlstadt. Offenbar nicht ohne Grund. Es könnte um die EM 2020 gehen.
Jogi Löw taucht plötzlich bei oberbayerischem Fußballverein auf - Es könnte um die EM gehen
Autofahrer ignoriert Straßensperre und fährt auf Radweg weiter - Arbeiter reagiert in letzter Sekunde
Ein Autofahrer hat in Garmisch-Partenkirchen eine Straßensperrung umfahren und ist auf dem Radweg weitergedüst. Ein Arbeiter reagierte gerade noch rechtzeitig. 
Autofahrer ignoriert Straßensperre und fährt auf Radweg weiter - Arbeiter reagiert in letzter Sekunde
Bürgerbus Grafenaschau: Kommt Haltestelle hinzu?
Der öffentliche Nahverkehr ist ein Dauerthema, wenn sich der Schwaigener Gemeinderat trifft. Bürgermeister Hubert Mangold (parteifrei) präsentierte in der jüngsten …
Bürgerbus Grafenaschau: Kommt Haltestelle hinzu?

Kommentare