+
Wer kann Angaben zu diesem Vorschlaghammer  machen? 

Einbruch in Entsorgungsbetrieb

Diebe brechen Tresor auf und lassen Tatwerkzeug zurück

  • schließen

Einbrecher haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Firma in den Loisachauen in Garmisch-Partenkirchen heimgesucht. Die Ermittlungen laufen.

Garmisch-Partenkirchen – Die Täter drangen über ein aufgehebeltes Seitenfenster in den Entsorgungsbetrieb ein und durchsuchten Schränke, Schreibtische und Schubladen. Zudem öffneten sie einen Tresor gewaltsam. Die Unbekannten erbeuteten den ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Unbekannten ließen am Tatort einen bereits rostigen Vorschlaghammer sowie ein Stampfwerkzeug zurück.

Wer kann Angaben zu diesen Werkzeugen machen? F.: polizei

Das für Eigentumsdelikte zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Beamten bitten um sachdienliche Hinweise. Wer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Zeit zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden im Umfeld der Loisachauen verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat und wer Angaben zu den Werkzeugen machen kann, soll sich unter Telefon 0 88 21/ 91 70 bei der Kripo Garmisch-Partenkirchen zu melden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahler verzichtet auf Kandidatur: Bahn frei für Eiter
Hans Zahler hat die Katze aus dem Sack gelassen: Der Kämmerer will am 15. März in Wallgau nicht als Bürgermeister-Kandidat ins Rennen gehen.
Zahler verzichtet auf Kandidatur: Bahn frei für Eiter
Keine Kandidaten: SPD-Ära geht in Eschenlohe zu Ende
Eine Ära geht zu Ende: In der kommenden Legislaturperiode wird die Eschenloher SPD nicht mehr im Gemeinderat vertreten sein. 18 Jahre lang hatte sie im Ort das Sagen. …
Keine Kandidaten: SPD-Ära geht in Eschenlohe zu Ende
258 Wohnungen verkauft:  Mieter sind verunsichert
Alles in allem 258 Wohnungen haben in Garmisch-Partenkirchen den Eigentümer gewechselt. Unter den Mietern löst der Wechsel Ängste aus. So gibt es die Befürchtung, dass …
258 Wohnungen verkauft:  Mieter sind verunsichert
Frauen brechen in Eis-See ein - nach ihrer Rettung reagieren sie unverschämt
Vier Frauen wollten in Bad Bayersoien einen gefrorenen See überqueren - doch das dünne Eis hielt nicht. Nach ihrer Rettung reagierten sie merkwürdig.
Frauen brechen in Eis-See ein - nach ihrer Rettung reagieren sie unverschämt

Kommentare