Polizei gibt Ratschläge 

Und wieder ein Einbruch in einer Gaststätte

  • schließen

Die Täter haben wieder zugeschlagen: In einer Lokalität an der Fürstenstraße verschafften sie sich Zugang zu einem Lokal und entwendeten das Wechselgeld.

Die Einbrüche in Gaststätten in Garmisch-Partenkirchen häufen sich. In der Nacht auf Samstag kam es nach Auskunft der Polizei erneut zu einem solchen Delikt. An der Fürstenstraße gelangten die Täter über ein aufgehebeltes Fenster in die Lokalität. Dort durchwühlten die Unbekannten den Kassenbereich und entwendeten Wechselgeld in Höhe von 330 Euro. Am Fenster entstand zudem geringfügiger Sachschaden. 

Aufgrund des Vorgehens nehmen die Ermittler einen Zusammenhang mit den Einbrüchen in der jüngeren Vergangenheit an. Daher raten die Beamten der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen dringend zu besonderer Vorsicht. Insbesondere sollten nach Geschäftsende der Schließzustand von Türen und Fenstern überprüft werden sowie kein Bargeld im Lokal oder Laden aufbewahrt werden. Hinweise nimmt die Polizei unter 0 88 21/91 70 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Unternehmer mit Weitsicht: Fritz Paulisch ist im Alter von 99 Jahren gestorben
Fritz Paulisch hat Spuren hinterlassen. In seiner großen Familie und in Garmisch-Partenkirchen. Der Unternehmer gehörte zu den Gründungsmitgliedern der …
Ein Unternehmer mit Weitsicht: Fritz Paulisch ist im Alter von 99 Jahren gestorben
Ausgerechnet am Spielplatz: Unbekannte schmieren Obszönes an die Geräte
Zum wiederholten Male wurde in Mittenwald fremdes Eigentum mit obszönen Worten und Zeichen beschmiert. Diesmal wüteten die Täter auf dem Spielplatz am Bürgerhaus. Dieser …
Ausgerechnet am Spielplatz: Unbekannte schmieren Obszönes an die Geräte
Radfahrerin (83) von Lkw erfasst 
Schockmoment am Vormittag: Eine Frau ist in Garmisch-Partenkirchen unter einen Lkw geraten. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wie auch der Schongauer Fahrer …
Radfahrerin (83) von Lkw erfasst 
Senioren in Angst: Sie trauen sich angeblich nicht mehr über diesen Steg - wegen Asylbewerbern
Muss denn erst etwas passieren? Diese Frage stellt sich Gemeinderätin Ursula Kössel. Aus Erzählungen weiß sie, dass sich Senioren nicht mehr trauen, abends den Knorrsteg …
Senioren in Angst: Sie trauen sich angeblich nicht mehr über diesen Steg - wegen Asylbewerbern

Kommentare