+
Diesen Kranz, den Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer abgelegt hat, wurde abgerissen.

Kranz auf Verkehrsinsel geworfen

Vandalismus am Jüdischen Denkmal

  • Peter Reinbold
    VonPeter Reinbold
    schließen

Schändliche Tat am Jüdischen Denkmal in Garmisch-Partenkirchen: Ein Unbekannter hat einen Kranz abmontiert und auf eine Verkehrsinsel geworfen. Die Polizei ermittelt.

Der Kranz, den Bürgermeister Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) im Beisein von rund 60 Bürgern am 27. Januar im Rahmen einer Gedenkveranstaltung des Marktes Garmisch-Partenkirchen  am Jüdischen Denkmal niedergelegt hatte, ist in der Nacht vom 30. auf 31. Januar abmontiert und auf die Verkehrsinsel am Marienplatz/Alpspitzstraße geworfen worden. Dazu musste der Täter eine Drahtbefestigung am Denkmal lösen. Der Markt Garmisch-Partenkirchen hat bereits Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung erstattet. Der Kranz wird von der Gemeindegärtnerei nun wiederhergestellt und spätestens am Freitag erneut am Denkmal angebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare