Wanderer auf der Zugspitze stehen beim Gipfelkreuz.
+
Zahlreiche Ausflügler haben den Gipfel der Zugspitze als Ziel.

Kein Durchkommen mehr

Tourismus-Kollaps an der Zugspitze: Ausflügler stürmen ohne Ausrüstung zum Gipfel - Staatsstraße dicht

  • Marion Neumann
    vonMarion Neumann
    schließen

Bei Garmisch-Partenkirchen ist der Ansturm auf die Zugspitze an diesem Samstag riesig. Touristen stürmen ohne Ausrüstung zum Gipfel. Die Behörden haben bereits reagiert.

  • Der Ausflügler-Ansturm auf die Zugspitze ist bereits am Samstagmorgen (1. August) riesig.
  • Teilweise stürmen Touristen ohne Ausrüstung in Richtung Gipfel.
  • Die Behörden haben bereits eine Straße gesperrt.

Garmisch-Partenkirchen - Bereits im Vorfeld war es klar: An diesem ersten August-Wochenende werden an Ausflugszielen in Bayern besonders viele Touristen erwartet. Die Polizei traf deshalb bereits Vorkehrungen. Sommerferien und das Wetter in Bayern locken die Menschen ins Grüne und an die Seen.

Während es in vielen Teilen des Freistaats Hitze-Warnungen gelten, ist es zumindest am Morgen auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen noch angenehm kühl bei etwa zwölf Grad. Mit dem Bob fahren Kinder dort die frisch präparierte Piste hinunter, während anderswo Ausflügler in der Sonne schwitzen.

Hinzu kommt: Garmisch-Partenkirchen gilt laut einer neuen Studie als Deutschlands beliebtestes Reiseziel.

Tourismus-Kollaps an der Zugspitze: Ausflügler stürmen ohne Ausrüstung zum Gipfel - Staatsstraße dicht

Schon um kurz nach acht Uhr morgens staute sich allerdings die Schlange auf den Zugspitzgipfel hinauf. Touristen ohne jegliche Ausrüstung hangelten sich mit Turnschuhen und knapper Kleidung bis zum Gipfel hoch - meist, um dort ein Selfie zu machen.

Im Laufe des Vormittags füllte sich das Zugspitzgebiet schnell. Auch die Sitzmöglichkeiten auf der Aussichtsplattform waren ruck-zuck belegt. Der Andrang auf den Gipfel nahm immer mehr zu. Im Tal funkelte der farbenprächtige Eibsee in seinen karibischen Farben. Da alle Parkmöglichkeiten belegt waren und sich die Wildparker bereits breitmachten, entschied die Behörde die Staatsstraße zwischen Grainau hinauf zum Eibsee und zur Zugspitze komplett sperren zu lassen. Auf der Zufahrtsstraße müssen alle Touristen von nun an wenden und werden wieder zurück. Touristen-Andrang gab es nicht nur auf der Zugspitze, auch der Walchensee wurde förmlich überrannt. (Dominik Bartl/nema)

Video: Zuviele Ausflügler in Münchener Einzugsgebieten - Kommunen sind machtlos

Kurz nach der A95-Anschlussstelle Großweil fing ein Auto plötzlich Feuer. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.

Weitere Nachrichten aus der Region Garmisch-Partenkirchen lesen Sie aktuell immer hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach starken Regenfällen: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen öffnet wieder - Arbeiten an Wanderwegen
Im Wandergebiet um die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen kam es am Dienstag aufgrund des Unwetters zu Erdrutschen. Die gute Nachricht: Die Klamm kann bereits am …
Nach starken Regenfällen: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen öffnet wieder - Arbeiten an Wanderwegen
Uffings neuer Bürgermeister Andreas Weiß: Erster Boxenstopp nach einer Vollgas-Runde
100 Tage werden neuen politischen Amtsträgern in der Regel zugestanden, um sich einzuarbeiten, den einen oder anderen Erfolg vorzuweisen. Am Samstag läuft diese …
Uffings neuer Bürgermeister Andreas Weiß: Erster Boxenstopp nach einer Vollgas-Runde
Wegen Hochwasserschäden: Züge fahren nicht - Schienenersatzverkehr eingerichtet
Bahnkunden müssen umsteigen: Die Züge der DB Regio können wegen der Hochwasserschäden zwischen Murnau und Garmisch-Partenkirchen nicht fahren.
Wegen Hochwasserschäden: Züge fahren nicht - Schienenersatzverkehr eingerichtet
In Mittenwalder Lokal: Zwei Männer begrapschen Frauen und treten Türsteher ins Gesicht
Bewährungsstrafe und Sozialstunden für zwei Eritreer: Sie haben in einem Mittenwalder Lokal zwei Mädchen sexuell belästigt. Einer von ihnen hat danach dem Türsteher …
In Mittenwalder Lokal: Zwei Männer begrapschen Frauen und treten Türsteher ins Gesicht

Kommentare