+
Heldin der Heimat und darüber hinaus: Menschlich und sportlich begeistert Laura Dahlmeier ihre Fans.

Großer Empfang für Star-Biathletin

Ein Lied für Laura

  • schließen
  • Katharina Bromberger
    Katharina Bromberger
    schließen

Sie ist die Heldin des Sport-Winters - und des Skiclubs Partenkirchen. Der organisiert für Laura Dahlmeier mit Unterstützung der Bergwacht einen großen Empfang. Zu den Überraschungen des Abends zählt auch ein eigens für die sympathische Sportlerin komponierter Song.

Garmisch-Partenkirchen – Thomas Müller und sein Team von der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen haben ein Geheimnis. Wenige Stunden müssen sie noch dicht halten vor einem Mitglied. Nicht vor irgendeinem, sondern ihrem bekanntesten: Laura Dahlmeier. Die Biathlon-Gesamtweltcup-Siegerin und fünffache Weltmeisterin soll nicht erfahren, was sich die Truppe für den großen Empfang im Kurpark Partenkirchen an diesem Samstag hat einfallen lassen. Also pscht, Stillschweigen.

Thomas Müller von der Bergwacht hält viel von Dahlmeier.

„Sie weiß von nichts“, sagt der Bereitschaftsleiter. Das soll auch so bleiben, damit die Überraschung für die Biathletin gelingt. Nicht ein Wort verliert Müller daher darüber, was er und seine Kameraden in den vergangenen zwei Wochen „umeinandertüftelten“. Dahlmeier denkt dabei offenbar vor allem an die Menschen, die alles organisieren müssen. „Sie sagt schon die ganze Zeit: ,Macht Euch bloß ned zu viel Arbeit‘“, erzählt Michael Maurer, Präsident des Skiclubs Partenkirchen, der den Empfang federführend organisiert. Doch alle Beteiligten sind sich einig: Die Vorbereitungen machen Spaß.

Jeder trägt seinen Teil dazu bei, die Leistungen der Ausnahmeathletin angemessen zu würdigen. Auch „Edelweiss Bluegrass“, eine von Dahlmeiers Lieblingsbands, die den Empfang musikalisch begleitet: Die fünf Musiker Markus Grill, Jens Zerle, Mike Wimmer und in Vertretung Kevin Kelly sowie Jesse Thompson haben einen eigenen Song für die Garmisch-Partenkirchnerin einstudiert. Den Text aus der Feder von Sänger und Gitarrist Grill wollen sie unter den Fans im Kurpark verteilen, damit jeder ordentlich mitsingen kann.

Das Laura-Lied

Maurer hebt darüber hinaus das Engagement der Marktgemeinde hervor. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) schrieb offenbar extra an die Bauhof-Mitarbeiter, damit diese die Veranstaltung „bestmöglich unterstützen“. „Und das machen sie“, betont Maurer. Finanziell bringt sich der Markt ebenfalls mit 4000 Euro Zuschuss ein, 800 Euro steuert der Landkreis bei. Hinzu kommen jeweils zwischen 2000 und 2500 Euro der vier Partner Dahlmeiers. Damit ist der Empfang finanziert: Maurer rechnet mit 10 000 bis 15 000 Euro an Kosten. Der Skiclub übernimmt den Getränkeverkauf – bleiben Einnahmen übrig, fließen diese in den Nachwuchs. Auch dieser wird im Übrigen beim Empfang geehrt: im Vorprogramm, das um 18 Uhr beginnt. Eine Stunde später folgen kurze Ansprachen von Vertretern aus Sport, Politik und aus Dahlmeiers privatem Umfeld, bevor die Garmisch-Partenkirchner Biathlon-Königin selbst auf die Bühne kommt. „Sie ist deutschland- und europaweit bekannt, jeder mag sie sehen“, sagt Müller.

Das liegt nicht nur an Dahlmeiers Erfolgen. Sie ist ein Sympathieträger. Und der ganze Stolz von Skiclub und Bergwacht. „Es ist eine Ehre, wenn man so jemanden in den eigenen Reihen hat“, betont der Bereitschaftsleiter. Er bezieht das vor allem auf den Charakter der 23-Jährigen. „Sie ist menschlich ein Wahnsinnstyp.“ Leger, bodenständig und immer für eine Gaudi zu haben. Trotz ihrer Karriere bleibt sie der Bergwacht treu, macht Winterdienst, wenn es ihre Zeit zulässt. „Sie ist aktiv dabei und keine Karteileiche“, sagt Müller. Sie gehört zu dem eingeschworenen Haufen dazu wie die Langlaufskier an ihre Füße. An diesem Samstag hat sie ihre Kameraden wieder um sich – und wird in das Geheimnis eingeweiht.

Das Programm

Der Empfang findet am Samstag, 8. April, statt. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr am Kirchplatz Partenkirchen, ehe der Festzug durch die Ludwigstraße zum Kurpark Partenkirchen zieht. Ab 18 Uhr beginnt dort das Vorprogramm mit der Band „Edelweiss Bluegrass“, den SCP-Nachwuchssportlern und Moderator Roman Roell. Der offizielle Teil mit Ansprachen des SCP-Präsidenten Michael Maurer sowie Vertretern aus Sport und Politik startet um 19 Uhr. Anschließend steigt die große Welcome-Party. Mit 100 geladenen Gästen wird später im Richard-Strauss-Institut weitergefeiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Open Air im Kloster: Picknick mit Prokofjew
Zu einer einzigartigen Musikbühne wird im Juni der Innenhof des Benediktinerklosters Ettal.
Open Air im Kloster: Picknick mit Prokofjew
Absurd: Neue Fluchttüren in Grundschule eingebaut, die man nicht öffnen kann
Unglaublich, aber wahr: In der Grundschule Burgrain blockieren neu angebrachte Querbalken die Notausgänge. Die Hintergründe zu diesem pikanten und absurden Fehler.
Absurd: Neue Fluchttüren in Grundschule eingebaut, die man nicht öffnen kann
Schützenplatz: Wohl keine Kosten für Anlieger
Gute Nachricht für die Anlieger des Murnauer Schützenplatzes. Im Rathaus geht man davon aus, dass von den Anwohnern keine Straßenausbaubeiträge mehr verlangt werden. …
Schützenplatz: Wohl keine Kosten für Anlieger
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare