Andere Regelung gilt noch

H5N8: Stallpflicht ist aufgehoben

Die Schutzvorkehrungen haben sich bewährt. Deshalb hebt das Landratsamt die Stallpflicht, die wegen der Geflügelpest veranlasst wurde, wieder auf. 

Zum Schutz vor der gefährlichen Geflügelpest (aviäre Influenza H5N8) hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz im November 2016 eine landesweite Stallpflicht und ein landesweites Verbot von Märkten und Ausstellungen veranlasst. Nach einer aktuellen Mitteilung des Ministeriums haben sich diese Schutzmaßnahmen bewährt. Sie können ab sofort angepasst werden, weil die Untersuchungen von Wildvögeln für ein rückläufiges Geflügelpestgeschehen sprechen. Auch beim Hausgeflügel in den vergangenen Wochen sind keine weiteren Fälle nachgewiesen worden. 

Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen hebt deshalb mit sofortiger Wirkung seine Allgemeinverfügung vom 18. November 2016 zum Erlass eines Aufstallungsgebots für Geflügel auf. Das Amt weist jedoch ergänzend darauf hin, dass die „Verordnung über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen“ noch bis 20. Mai 2017 gültig ist. Die Geflügelhalter sind also nach wie vor verpflichtet, strikte Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schmalenseehöhe: Pkw überschlägt sich
Schwer verletzt hat eine 30-jährige Farchanterin einen Unfall auf der Staatsstraße 2542 zwischen Mittenwald und Klais. Ihr Wagen überschlug sich mehrfach.
Nach Schmalenseehöhe: Pkw überschlägt sich
Zitzmann und (k)ein Ende?
Wie geht es weiter in Sachen Zitzmann? Nachdem der Gemeinderat das Bürgerbegehren abschmetterte, hält sich Initiatorin Amanda Stork über die nächsten Schritte bedeckt. …
Zitzmann und (k)ein Ende?
Kohlgruber Kindergarten zieht in die Wandelhalle
Eine einfache, kostengünstige Lösung für die Zeit der Bauarbeiten im Bad Kohlgruber Kindergarten ist gefunden.
Kohlgruber Kindergarten zieht in die Wandelhalle
Eibsee-Rundweg verkommt im Sommer immer mehr zur Müllkippe
Kein schöner Anblick: Am Rundweb um den Eibsee häuft sich in den Sommermonaten der Müll. Und die Gemeinde stößt an ihre Grenzen. 
Eibsee-Rundweg verkommt im Sommer immer mehr zur Müllkippe

Kommentare