+
Am Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen endete die Flucht des jungen Somaliers (Symbolbild).

Endstation Garmisch-Partenkirchen

Mit 16 Jahren alleine aus Somalia geflohen

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Alleine, ohne einen Euro in der Tasche, ist ein Jugendlicher tausende Kilometer aus Somalia nach Deutschland geflüchtet. Jetzt kümmert sich das Jugendamt.

Beamte der Polizeistation Fahndung griffen ihn bei einer Kontrolle am Freitag gegen 21.15 Uhr am Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen auf. Er gab an, 16 Jahre alt zu sein, „was auch seinem Aussehen entspricht“, schildert Manfred Maier von der Inspektion.

Die Polizisten nahmen die erforderlichen Daten auf und übergaben den Somalier Mitarbeitern des örtlichen Jugendamtes. Sie kümmern sich um eine Unterkunft und die weitere Betreuung.

matt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnmobile verstopfen die Parkplätze - Krün erklärt gewisse Stellflächen zur Tabuzone
Nach Lockerung der Corona-Auflagen befürchten viele im Oberen Isartal mit Beginn der Pfingstferien eine Blechlawine mit zigtausenden von Naherholern. Sorgen bereiten den …
Wohnmobile verstopfen die Parkplätze - Krün erklärt gewisse Stellflächen zur Tabuzone
Zugeparkte Straßen, versperrte Rettungswege: Ohlstadt kämpft gegen den Ausflugsansturm - Gemeinde reagiert spontan
Ohlstadt ist ein beliebtes Ziel von Bergfreunden. Dort beginnen sie ihre Touren ins Heimgartengebiet. Aber der Ausflugsansturm in letzter Zeit übertraf alles Bisherige. …
Zugeparkte Straßen, versperrte Rettungswege: Ohlstadt kämpft gegen den Ausflugsansturm - Gemeinde reagiert spontan
Corona kommt dem Landkreis teuer zu stehen: Allein die Tests kosten viel Geld
Corona geht auf den Geldbeutel. Auf den Landkreis kommen hohe Ausgaben zu. Dabei hat er schon gespart.
Corona kommt dem Landkreis teuer zu stehen: Allein die Tests kosten viel Geld
Unbekannte drängen Mann (60) zum Kauf von Töpfen 
Unbekannte haben in Murnau einen Mann (60) zum Kauf von Töpfen und Messersets gedrängt. Die Täter machten sich anschließend aus dem Staub.  
Unbekannte drängen Mann (60) zum Kauf von Töpfen 

Kommentare