+

Aktuelles zur Wahl

Kommunalwahl 2020 in Garmisch-Partenkirchen: Alle Ergebnisse im Überblick - Hier gibt es Stichwahlen

  • schließen

Bei der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen werden Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag gewählt. Alle wichtigen News, Ergebnisse und Statements nur hier bei uns.

  • Viele Ämter werden im Landkreis Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Kommunalwahl 2020 in Bayern neu besetzt.
  • Hier lesen Sie alle News zur Kommunalwahl 2020 am Wahlsonntag (15. März). Darüber hinaus bieten nur wir direkt am Montag nach der Stichwahl (29. März) und immer freitags unseren Garmisch-Partenkirchen-Newsletter mit allen lokalen und Kommunalwahl-News aus GAP & Region. Hier geht es zur Anmeldung.

+++ Ergebnisse Bürgermeisterwahlen +++

+++ Ergebnisse Landratswahlen +++

+++ Ergebnisse Gemeinderatswahlen +++

+++ Aktualisieren +++

Stichwahl im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Alle Ergebnisse im Stichwahl-Ticker

23. März: Auch die Stichwahl am 29. März begleiten wir mit einem Liveticker. Sie finden her am Sonntag, 29. März, den Ticker für Garmisch-Partenkirchen.

Kommunalwahl 2020: Hier im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt‘s Stichwahlen: 

Drei Stichwahlen um den Posten als hauptberuflichen Bürgermeister stehen im Landkreis Garmisch auf dem Programm. Und zwar in den drei Marktgemeinden. In Garmisch-Partenkirchen duellieren sich Amtsinhaberin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) und Elisabeth Koch (CSU). In Murnau haben die Bürger die Wahl zwischen Rolf Beuting (ÖDP/Bürgerforum) und Phillip Zoepf (Mehr Bewegen). In Mittenwald heißt’s: Adolf Hornsteiner (CSU) gegen Enrico Corongiu (SPD).

Kommunalwahl im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: nur Männer im Gemeinderat von Wallgau

***20.11 Uhr: Freie Wähler und Grüne dürfen jubeln. Sie haben kräftige Zuwächse im Kreistag zu verzeichnen. 

***19.31 Uhr: Ein Sitz ist weg. Trotzdem behält die CSU in Oberau die Mehrheit im Gemeinderat.

***19.30 Uhr: Die Bürger für Grainau sind enttäuscht: Die Gruppierung büßt zwei Sitze ein. 

***19.20 Uhr: Wallgau wird weiterhin nur von Männern regiert. Der Gemeinderat ist wieder eine frauenfreie Zone.

***19.10 Uhr: Offenbar hegt der Oberammergauer Wähler doch ein gewisses Vertrauen in die derzeit im Gremium vertretenden Gemeinderäte. Etablierte Ratsmitglieder schafften am Sonntag wieder den Sprung ins Ortsparlament. Wahlsieger ist nicht nur der neue Bürgermeister Andreas Rödl, sondern auch seine CSU, die ihre Sitze von drei auf fünf ausbauen konnte. Stärkste Gruppierung ist jedoch knapp die PWG von Ludwig Utschneider, ebenfalls fünf Mandate.

Kreistag ist ausgezählt

***19.00 Uhr: Die Kreisräte im Überblick:

CSU: Harald Kühn, Thomas Schwarzenberger, Dr. Michael Rapp, Elilsabeth Koch, Florian Lempert, Wolfgang Bauer, Stephan Märkl, Peter Imminger, Anton Kölbl, Hansjörg Zahler, Gerhard Schöner, Christian Hornsteiner, Hermann Guggemoos, Josef Bierling, Rudolf Utzschneider, Michael Bräu, Hans Neuner, Anton Witting, Markus Hörmann, Benedikt Zunterer.

GRÜNE: Tessy Lödermann, Christl Freier, Dr. Stephan Thiel, Georg Buchwieser, Dr. Korbinian Freier, Dr. Felix Groß, Andreas Krahl, Veronika Jones, Peppi Braun.

AfD: Albert Grasegger, Martina Zann.

SPD: Enrico Corongiu, Dr. Sigrid Meierhofer, Martin Wohlketzetter, Harald Helfrich.

FDP: Martin Schröter.

FWL: Anton Speer, Florian Streibl, Christine Singer, Christian Scheuerer, Michael Gansler, Welf Probst, Josef Zunterer, Georg Seitz, Hans Baur, Hubert Mangold, Dr. Julia Stewens, Franz Degele, Gisela Kieweg, Anton Fischer. 

ÖDP: Rolf Beuting, Rudolf Kühn, Leonhard Zach, Peter Keller.

Kommunalwahl 2020 in Garmisch-Partenkirchen: Kreistagszusammensetzung steht

FWG: David Schwinghammer, Josef Angelbauer, Lilian Edenhofer.

Bayernpartei: Andreas Grasegger, Hubert Filser.

Linke: Rolf Walther.

***18.45 Uhr: Die Kreistagszusammensetzung steht nun auch fest: Die CSU bekommt 20 Sitze, FWL 14, Grüne 9, SPD und ÖDP 4, FWG 3, Bayernpartei, AfD 2 sowie die FDP und Linke je einen Sitz. 60 Plätze waren zu vergeben.

***14.07 Uhr: Beim Kreistag liegen derzeit 86 von 113 Schnellmeldungen vor. Der schwarze Balken ist bislang dominant. Die CSU kommt aktuell auf 32,87 Prozent. 

***14.05 Uhr: Der Marktgemeinderat in Garmisch-Partenkirchen setzt sich künftig wie folgt zusammen: Die CSU hat 12 Sitze und damit zugelegt, die Grünen 5, die Freien Wähler und die SPD 3, das CSB und die Bayernpartei 2. Die FDP ist mit einem Sitz vertreten. Wie auch die AfD, die neu ins Gremium einzieht. 

*** 14 Uhr: Warum? Diese Frage stellen sich gerade Grainaus Bürgermeister Stephan Märkl und Wahlleiter Hans Ammer. In der Gemeinde gab es im Vergleich zur letzten Wahl 150 Briefwähler weniger. Die beiden können sich das nicht recht erklären.

***13.25 Uhr: Derzeit laufen die Auszählungen für den Kreistag

Update, 9.38 Uhr: Die Herausforderer haben in Garmisch-Partenkirchen, Murnau und Mittenwald die Amtsinhaber in die Stichwahl gezwungen. Die Duelle heißen Koch gegen Meierhofer, Zoepf gegen Beuting und Corongiu gegen Hornsteiner.

Update, 16. März, 6.08 Uhr: Die Ergebnisse für Gemeinderat und Kreistag gibt es am Montag (16. März). Wir berichten sie hier live, sobald veröffentlicht.

Kommunalwahl im Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Ein Exot unter Gemeinden

***22.54 Uhr: Der Exot unter den Gemeinden war heuer Bad Kohlgrub. Dort wurde kein Bürgermeister gewählt. Dafür hat die Neue Liste beim Gemeinderat ordentlich abgesahnt:  40,95 Prozent. Das heißt sechs statt wie bisher vier Sitze.

Jetzt sind die Gemeinderäte an der Reihe

***22.19 Uhr: Und hier gibt‘s noch die weiteren Ergebnisse aus Garmisch-Partenkirchen: Dr. Stephan Thiel (Grüne) 14,01 Prozent; Lilian Edenhofer (Freie Wähler) 8,63 Prozent; Martin Schröter (FDP) 4,57 Prozent; Anton Hofer (Garmisch+Partenkirchen miteinander): 6,34 Prozent

***22.15 Uhr: Der alte Bürgermeister gratuliert dem neuen. Auf Martin Wohlketzetter folgt in Farchant Christian Hornsteiner.

Kennen sich gut: Bürgermeister Martin Wohlketzetter (r.) und sein Noch-Rathausgeschäftsführer Christian Hornsteiner.

***21.56 Uhr: Natürlich hätte sich Ludwig Utschneider ein anderes Ergebnis gewünscht. Natürlich wäre er gerne Bürgermeister von Oberammergau geworden. Ein Satz mit X. Er ist logischerweise nicht zufrieden, findet aber seine 45 Prozent in Ordnung. Er weiß, dass auf den neuen Bürgermeister nun „riesen Aufgaben“ warten, mit denen vor zwei, drei Wochen noch niemand gerechnet hat. Stichwort: Corona.

***21.35 Uhr: Jetzt geht‘s schon um die Zusammenstellung der Gemeinderäte. Bislang ist Schwaigen und Ettal fertig. 
Die Ergebnisse mit Namen werden  auf der Internetseite des Landratsamtes veröffentlicht: Klickt hier.

***21.28 Uhr:  
Die Bürgermeister im Überblick: 

Seehausen: Markus Hörmann

Riegsee: Jörg Steinleitner (neu)

Schwaigen: Hubert Mangold

Spatzenhausen: Aloisia Gastl

Uffing: Andreas Weiß (neu)

Großweil: Frank Bauer (neu)

Eschenlohe: Johann Kölbl

Ohlstadt: Christian Scheuerer

Oberau: Peter Imminger

Farchant: Christian Hornsteiner (neu)

Grainau: Stephan Märkl

Bad Bayersoien: Gisela Kieweg

Unterammergau: Robert Stumpfecker (neu)

Oberammergau: Andreas Rödl (neu)

Ettal: Vanessa Voit (neu)

Saulgrub: Rupert Speer

Grainau: Stephan Märkl

Wallgau: Bastian Eiter (neu)

Krün: Thomas Schwarzenberger

In der Stichwahl:

Mittenwald: Adolf Hornsteiner und Enrico Corongiu

Garmisch-Partenkirchen: Dr. Sigrid Meierhofer und Elisabeth Koch

Murnau: Rolf Beuting und Phillip Zoepf

Glückliche Männer

21.20 Uhr: Rolf Beuting ist zufrieden und fühlt sich bestärkt: "Ich habe geliefert, was ich versprochen habe. Ich bin kein Sprücheklopfer." Sein Stichwahl-Kontrahent Phillip Zoepf hofft indes, die konservativen Wähler hinter sich vereinen zu können. Das wird wieder spannend am 29. März.

21.14 Uhr: Da jubelt einer: Der Unterammergauer Robert Stumpfecker. Er tritt in die Fußstapfen von Michael Gansler, der aufhört.

So sehen Sieger aus: Robert Stumpfecker.

21.12 Uhr: Frank Bauer, Großweils Neuer, feiert. Mit einem solch deutlichen Ergebnis habe er nicht gerechnet.

Triumph für Anton Speer

***21.05 Uhr: Christian Scheuerer räumt 90,56 Prozent in Ohlstadt ab. „Der absolute Hammer“, sagt er. Bei so einem Ergebnis darf man sich durchaus freuen.

***20.56 Uhr: Immer wieder schaute Landrat Anton Speer auf die Hochrechnungen. Ungläubig. Immer wieder erkundigte er sich, ob die Ergebnisse wirklich so stimmen. Mit einem solch deutlichen Sieg hat der Unterammergauer nicht gerechnet. Er holt bei 3 Kandidaten 78,74 Prozent - und ist sprachlos.  Sein Herausforderer Florian Lempert (CSU) war erst gar nicht im Landratsamt gewesen. Er dachte, wegen Corona gibt‘s dort kein gemeinsames Warten auf die Ergebnisse. Er kam aber noch nach. Für den Seehauser reicht‘s am Ende zu 17,40 Prozent.  Der dritte im Bunde, André Göllrich, bleibt einstellig (3,86 Prozent). War aber von vorneherein realistisch. Für ihn ist die Wahl trotzdem ein Erfolg. Denn zum ersten Mal in der Geschichte des Landkreises ist ein Liberaler angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 62 Prozent.

In Riegsee setzt sich Steinleitner durch

*** 20.50 Uhr: Eine enge Kiste: Jörg Steinleitner entscheidet in Riegsee das Rennen gegen Georg Miller  für sich (54,86 Prozent). „Wir waren uns einig, dass es knapp werden würde“, sagt er. 

So sieht die interaktive Karte aus: 

***20.48 Uhr: Auf der interaktiven Karte gibt‘s Ergebnisse im Überblick: Hier geht‘s zum Angebot.

*** 20.42 Uhr: In Seehausen bleibt alles beim Alten: Markus Hörmann ergattert 84,23 Prozent. Damit kann er leben. „Ich bin sehr zufrieden, ein respektables Ergebnis.“

***20.36 Uhr: Landrat Anton Speer bleibt weiterhin über 70 Prozent. Die Auszählung ist noch nicht beendet.

*** 20.31 Uhr: Enrico Corongiu (SPD), Kandidat in Mittenwald, hat‘s geschafft. Er ist in der Stichwahl gegen Adolf Hornsteiner (CSU). „Ich freue mich riesig“, sagt er. Zur Feier des Tages trinkt er jetzt zuhause mit seiner Frau einen Weißwein und liest die ganzen Nachrichten, die ihn per Handy ereilen. Georg Seitz (Freie Wähler) holt 23,24 Prozent.

*** 20.25 Uhr: Die Wahlbeteiligung in Garmisch-Partenkirchen lässt zu wünschen übrig: Sie liegt bei gerade mal 54,37 Prozent. 

***20.24 Uhr: Bastian Eiter, der neue Mann an der Spitze von Wallgau, jubelt: Eiter: „Das ist ein super Ergebnis. Ich freu‘ mich total, ich bin ganz begeistert und damit mehr als zufrieden. Das hab‘  ich nicht erwartet.

Vize-Bürgermeister Karlheinz Schwaiger (l.) gratuliert Bastian Eiter zu Wallgaus Krone.

***20.17 Uhr:  Rupert Speer erfährt sein Ergebnis von über 90,64 Prozent vom Tagblatt - und ist überwältigt. Man hoffe freilich auf ein gutes Ergebnis, sagt der alleinige Kandidat der Gemeinde Saulgrub, zu der auch Altenau und Wurmansau zählen. "Aber mit so vielen Stimmen rechnet man ganz gewiss nicht."

***20.15 Uhr: Rupert Haseidl hätte sich in Bad Bayersoien natürlich mehr Stimmen erhofft, ist natürlich enttäuscht, sagt aber auch: "Ich kann mit dem Ergebnis leben." Gisela Kieweg hat er bereits gratuliert, sie wollen weiterhin gut und konstruktiv zusammenarbeiten, wenn er wieder in den Gemeinderat kommt - was er hofft. Den Wahlkampf empfand er als "tolle, neue Erfahrung".

Meierhofer trägt Ergebnis mit Fassung, Koch mit Demut

***20.11 Uhr: Aloisia Gastl regiert weiterhin in Spatzenhausen. Sie erhält  über 93 Prozent der Stimmen.

***20.03 Uhr: Die Bürger schenken Christian Hornsteiner in Farchant am Ende mit  91,02 Prozent das Vertrauen.

***20 Uhr: Meierhofer nimmt‘s mit Fassung: Sie hat sich gewünscht, in die Stichwahl zu kommen. Das hat sie geschafft. Zum Ergebnis sagt sie: „Das ist Demokratie.“ Zumal der Ort konservativ strukturiert ist. Koch gibt sich bescheiden: „In dieser Deutlichkeit hab‘ ich das Ergebnis nicht erwartet. Ich nehme es demütig an.“

***19.57 Uhr: Grainaus wiedergewählter Bürgermeister Stephan Märkl freut sich wie ein Schnitzel über seine 86,6 Prozent: "Mit so einem Ergebnis hab' ich nicht gerechnet. Wir sind halt für sechs Jahre sehr gute Zusammenarbeit vom Wähler belohnt worden. Ab morgen geht nun das Geschäft mit Vollgas weiter." 

Trotz seiner Niederlage sagt Joachim Greuel:  "In Anbetracht der Historie von Grainau, in der Gegenkandidaten des CSU-Bürgermeisters oft nicht über 3,5 Prozent hinauskamen, sehe ich mein Ergebnis mit 13,20 Prozent als solide. Ich bin zufrieden." Ein fairer Verlierer.

***19.56 Uhr: Das Duell in Bad Bayersoien ist entschieden. Gisela Kieweg ist wieder Bürgermeisterin mit 63 Prozent. Sie kommt aus dem Jubeln kaum heraus. "Ich bin absolut happy, total glücklich. Ich freu mich so sehr." Über das Vertrauen, das ihr die Bürger geschenkt haben. Und, "weil ich auch einfach unsagbar gerne weitermache".

***19.54 Uhr: Eine zweite Runde steht in Mittenwald an: Hornsteiner versus Corongiu.  

***19.50 Uhr: Michael Spindler (CSU) hat in Unterammergau verloren, hat keine 40 Prozent erreicht. Dabei hatte er schon "auf 40 plus" gehofft. Sein Kontrahent dagegen, Robert Stumpfecker (FUZ), hatte nicht mit diesem deutlichen Ergebnis von über 60 Prozent gerechnet. "Das fühlt sich schon gut an." Man habe sich ja damit auseinandergesetzt, dass im Fall der Wahl einiges auf einen zukomme. "Und jetzt wird's wirklich ernst."

***19.48 Uhr: Schwaigens Bürgermeister Hubert Mangold bleibt im Amt. Er wird mit 85,96 Prozent bestätigt!

Rödl siegt in Oberammergau

*** 19.46 Uhr: Oberammergau hat einen neuen Gemeindechef: Er heißt Andreas Rödl! Er gewinnt mit 54,8 Prozent gegen Ludwig Utschneider (45,2 Prozent)

Mit dem Corona-Handschlag gratuliert Arno Nunn (r.) dem neuen Bürgermeister von Oberammergau, Andreas Rödl.

***19.45 Uhr:  Vanessa Voit, Ettal. ist mit 90,94 Prozent gewählt. Ihre erste Reaktion:"Ja, i bin's. Wow. Ich freu‘ mich wahnsinnig." Sie ist die erste Frau im Amt.

*** 19.41 Uhr: Was für eine Watschn für Manfred Sporer!  Der langjährige Rathauschef wird abgewählt. Und zwar deutlich. Frank Bauer von der Freien Wählergemeinschaft bekommt 72,52 Prozent!

*** 19.33 Uhr: Spannung in Mittenwald: Geht‘s in die Stichwahl, oder nicht. Adolf Hornsteiner kommt noch nicht über die 50 Prozent-Hürde, die ihm den zweiten Wahlgang ersparen würde. Enrico Corongio: 31 Prozent, Georg Seitz: 23 Prozent

***19.24 Uhr: Puh! Das ist deutlich: Elisabeth Koch (CSU) siegt deutlich in Garmisch-Partenkirchen (44,5 Prozent). Amtsinhaberin Meierhofer erhält 21,8 Prozent, Dr. Stephan Thiel 14,73 Prozent. 

*** 19.20 Uhr: Stephan Märkl dürfte glücklich sein. Der Grainauer Bürgermeister hat seinen Konkurrenten Joachim Greuel (FDP) sauber abgehängt. 86,80 Prozent stehen 13,20 Prozent gegenüber.

***19.19 Uhr: Wo ist Landratskandidat Florian Lempert (CSU)? Auf jeden Fall nicht im Landratsamt.

Stichwahl in Murnau: Beuting gegen Zoepf

*** 19.17 Uhr: Stichwahl in Murnau! Und sie wird bestritten von Rolf Beuting (41,46 Prozent) und Phillip Zoepf (19,03 Prozent).

*** 19.13 Uhr: Eine kleine Sensation: In Uffing gewinnt Andreas Weiß im ersten Wahlgang mit 57,34 Prozent. Thomas Hartmann kommt auf 22,05 Prozent, Markus Igler auf 11,33 Prozent und Anton Sternkopf auf  9,27 Prozent.

***19.10 Uhr: In Farchant sind fast 32 Prozent der Stimmen ausgezählt, Christian Hornsteiner (CSU) hat momentan fast 92 Prozent. Aber auch er hat keinen Gegenkandidaten.

*** 19.07 Uhr: Oberau hat einen neuen, alten Bürgermeister. Peter Imminger (CSU) wird wieder Rathauschef. Aber relativ knapp. Er gewinnt mit 58,42 Prozent vor Josef Lohr. 

***19.05 Uhr: Elisabeth Koch baut in Garmisch-Partenkirchen ihre Führung weiter aus.

***19.03 Uhr: Anton Kölbl (CSU), einziger Bewerber in Eschenlohe, kommt aktuell auf 80,3 Prozent.

***18.58 Uhr: In Uffing bahnt sich an, was wenige gedacht hatten: Andreas Weiß mit 55,29 Prozent vor seinen drei Mitbewerbern. Sieht aus, als brauche es nicht einmal eine Stichwahl.

***18.57 Uhr: Wenn‘s dabei bleibt, fährt Thomas Schwarzenberger in Krün ein Wahnsinns-Ergebnis ein. Derzeit kommt Mister G7 auf 98,6 Prozent.

***18.55 Uhr: In Garmisch-Partenkirchen werden gerade die Briefwahl-Stimmzettel ausgezählt. Koch liegt derzeit bei 40 Prozent, Meierhofer bei 23 und Thiel bei 15. 

*** 18.47 Uhr: In Murnau zeichnet sich eine Stichwahl zwischen Rolf Beuting und Phillip Zoepf an.

***18.44 Uhr: Wallgaus Noch-Bürgermeister Hansjörg Zahler zählt wie Arno Nunn auch fleißig mit aus.

Die ersten Hochrechnungen sind da!

*** 18.42 Uhr: Zwei von sechs Wahlbezirken in Oberammergau sind ausgezählt: Andreas Rödl darf sich aktuell freuen.

*** 18.40 Uhr: Vorläufiges Endergebnis Wallgau:671 Stimmen gehen an Bastian Eiter, 133 an andere. 

*** 18:38 Uhr: Die ersten beiden Schnellmeldungen in Murnau zeigen ein klares Ergebnis: Rolf Beuting hat die Nase deutlich vorne. Phillip Zoepf auf Platz 2. 

*** 18.36 Uhr: Die Hochrechnungen laufen. Landrat Anton Speer liegt nach den ersten Schnellmeldungen derzeit bei knapp 70 Prozent. 

***18.34 Uhr: In Oberammergau sind kaum Interessierte beim Auszählen. Corona lässt grüßen. 

***18.27 Uhr: Das nennt mal man Einsatz: Oberammergaus Bürgermeister Arno Nunn, der nicht mehr kandidiert, unterstützt die Auszählung, weil ein Wahlhelfer ausgefallen ist. 

2 von 6: Dr. Stephan Thiel und Elisabeth Koch im Garmisch-Partenkirchner Rathaus.

***18.25 Uhr: Im Rathaus Garmisch-Partenkirchen schauen die zwei Kandidaten Dr. Stephan Thiel und Elisabeth Koch gespannt auf die ersten Hochrechnungen. Nach drei Wahlbezirken liegen Koch und Amtsinhaberin Dr. Sigrid Meierhofer vorne. Thiel ist derzeit auf Platz 3. 

*** 18.19 Uhr: Wer macht das Rennen? Die Spannung steigt. Als erstes werden die Bürgermeister-Stimmen ausgezählt.

*** 18.07 Uhr:  Im Foyer des Ammergauer Hauses  warten ca.20 Leute. Noch keine Spur von den Kandidaten Andreas Rödl und Ludwig Utschneider.

Jetzt wird‘s ernst

***18.03 Uhr: Die Auszählungen können beginnen.

***18.02 Uhr: In Oberammergau ist der Saal des Ammergauer Hauses abtrassiert. Noch alles ruhig.

***17.25 Uhr: Anton Sternkopf dürfte wohl der letzte Bürgermeister-Kandidat sein, der wählen geht. Er macht sich auf ins Wahllokal in Schöffau. Zuvor hat er sich noch mit Wählern auf dem Hof in Kirnberg ausgetauscht. Sie waren mit dem Rad vorbeigefahren. Eine Wahlparty gibt es nicht, nur eine kleine Runde.

***17.00 Uhr: Andreas Weiß hat Freunde und Familie nach Hause eingeladen. Etwa 20 Personen verbringen den Abend gemeinsam und warten auf das Ergebnis. Es gibt Gulasch-Suppe. Gelacht wird schon einmal viel.

*** 16.49 Uhr: Auch die Mittenwalder SPD sagt wegen Corona ihre Wahlparty im „Stern“ ab.

***16.17 Uhr: Es geht an die 4000er-Marke: Mittenwalds Wahlleiter Josef Stieglmeier geht von einer deutlich höheren Wahlbeteiligung als 2014 aus.

***15.43 Uhr: Flott, flott: Nur ein paar Minuten braucht Ohlstadts Bürgermeister Christian Scheuerer für seine Kreuze. Obwohl er als einziger Kandidat antritt, spürt er die Spannung. Die vergehe wohl nie, schätzt er. Sein Ergebnis sieht er als wichtige Rückmeldung, wie sein Kurs bei den Bürgern ankommt - auch für den Fall, dass es nicht so positiv ausfällt. Den Rest des sonnigen Nachmittags verbringt der daheim auf der Terrasse.

Bürgermeister Christian Scheuerer gibt seine Stimmzettel im Wahllokal in der Grundschule Ohlstadt ab

Corona-Schutzvorkehrungen werden getroffen

*** 14.01 Uhr:  So viel Hygiene wie möglich. Alle Gemeinden versuchen, Corona-Schutzvorkehrungen zu treffen. 

Wie hier in Uffing, wo ein Wahlhelfer in der Grundschule die Kabinen desinfiziert.

*** 12.21 Uhr: In Murnau gibt es Sicherheitsglas vor den Urnen.

*** 12.20 Uhr: In Farchant werden die Menschen gebeten, außerhalb des Wahllokals zu warten, wenn alle Kabinen belegt sind. Zum Glück scheint die Sonne.

Schutz vor Corona: In Murnau gibt‘s Schutzglas vor den Wahlboxen. 

***12.18 Uhr: Die Murnauer Grünen haben wegen des Corona-Virus‘ inzwischen ihre Wahlparty im „Auszeit“ abgesagt.

***12.15 Uhr: Welf Probst (Freie Wähler) und Amtsinhaber Rolf Beuting (Ödp/Bürgerforum) haben sich für die Briefwahl entschieden. Alle anderen sind im Wahllokal erschienen. Allesamt zu Fuß. Sehr vorbildlich. 

Es geht los - der Wahltag hat begonnen


***Sonntag, 15. März, 12.12 Uhr: 
Der frühe Vogel fängt den Wurm: Phillip Zoepf (Mehr Bewegen), Bürgermeisterkandidat in Murnau, ist einer der ersten beim Wählen im 

Urnengang erledigt: Murnaus Bürgermeister-Kandidat Phillip Zoepf.

KTM. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen Kindern. Er sagt: „Es ist ein guter Tag, um Bürgermeister zu werden.“ Natürlich bezieht er die Aussage auf das herrliche Wetter.

Freitag, 6. März, 12 Uhr: In den 22 Gemeinden im Landkreis Garmisch-Partenkirchen werden die Bürger am 15. März an die Wahlurne gerufen. Bei der Kommunalwahl 2020 in Garmisch-Partenkirchen werden alle Arten von kommunalen Volksvertretern neu gewählt. Es werden Ämter sowohl auf Ebene Gemeinden wie auch auf Ebene der Landkreise vergeben. Ab dem Wahlabend halten wir Sie über alle Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 in Bayern auf dem Laufenden.

Wichtige Themen bei der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Vor allem die Verkehrsproblematik ist im Landkreis Garmisch-Partenkirchen großes Thema. So haben kürzlich die Bauarbeiten für den Kramertunnel begonnen. Verkehrsminister Andreas Scheuer hat zudem versprochen, den Wanktunnel baldigst verwirklichen zu wollen. Deshalb hat die 2-Tunnel-Initiative eine geplante Demonstrationen abgeblasen.

Landratswahl in Garmisch-Partenkirchen - Landkreis hat drei Bewerber

Der bisherige Amtsinhaber Landrat Anton Speer peilt bei der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen eine weitere Amtszeit an. Ihn fordern zwei Gegenkandidaten heraus. Florian Lempert (CSU) und André Göllrich (FDP) wollen ebenfalls Landrat werden. Das Tagblatt hat eine Podiumsdiskussion mit dem Trio geführt: 

Bürgermeisterwahl in Garmisch-Partenkirchen - Neue Rathaus-Chefs gesucht

Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern werden quer durch den Freistaat in den meisten Gemeinden die Bürgermeister neu gewählt. Auch bei der Kommunalwahl in Garmisch-Partenkirchen haben die Wähler bei der Bürgermeisterwahl jeweils eine Stimme für ihren Favoriten. Falls keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang über 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann, wird der Bürgermeister in einer Stichwahl am 29. März endgültig gewählt. Dazu treten die zwei  Kandidaten mit den meisten Stimmen aus dem ersten Wahlgang an. Genauso verhält es sich auch, falls bei der Kommunalwahl 2020 in Garmisch-Partenkirchen die Landratskandidaten nicht sofort eine absolute Mehrheit erhalten.

Gemeinderatswahl und Kreistagswahl im Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Überall wird gewählt

Die kommunalen Vertretungen auf der kleinsten Ebene werden durch die Gemeinderatswahl bestimmt. Wie viele Mandate vergeben werden, hängt von der jeweiligen Gemeinde ab. Die Wähler haben bei dieser Wahl mehrere Stimmen, die sie kumulieren oder panaschieren können. Für ein einfacheres Verständnis haben wir Ihnen das Wichtigste zu den Stimmzetteln bei der Kommunalwahl in Bayern zusammengefasst. Das gleiche Prinzip gilt auch für die Kreuze bei der Kreistagswahl.

Kreistagswahl in Garmisch-Partenkirchen - Kommunalwahl 2020 entscheidet über 60 Sitze

Der Garmisch-Partenkirchner Kreistag besteht aus dem Landrat sowie 60 gewählten Kreisrätinnen und Kreisräten. Bei der kommenden Kommunalwahl in Bayern werden auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen alle Sitze neu gewählt. Die Kreisräte sind ehrenamtlich tätig und haben die Aufgabe, die Kreisverwaltung zu überwachen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Schlag: Murnauer Elektronik-Spezialist zieht nach Peiting
Dies ist ein schmerzhafter Rückschlag für den Wirtschaftsstandort Murnau: TQ-Systems, einer der größten Elektronik-Spezialisten in Deutschland, verlagert seine im …
Schwerer Schlag: Murnauer Elektronik-Spezialist zieht nach Peiting
Supermarkt-Projekt in Bad Kohlgrub: Zeitplan gerät wegen Corona ins Wanken - dann bringt ein Telefonat die Erlösung
Die Initiatoren von Markt im Dorf können durchatmen. Der wichtige Notartermin kann doch früher stattfinden als gedacht. 
Supermarkt-Projekt in Bad Kohlgrub: Zeitplan gerät wegen Corona ins Wanken - dann bringt ein Telefonat die Erlösung
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Maha Vajiralongkorn, König von Thailand, wohnt trotz Coronavirus-Krise aktuell in einem Luxushotel in Garmisch-Partenkirchen - und lässt sich auch vom Reisen nicht …
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Elmau-Schlossherr im Clinch mit Apartment-Eigentümern
Schlossherr Dietmar Müller-Elmau ist im Clinch mit Apartment-Eigentümern. Kürzlich stand ein erneuter Termin vor Gericht an, doch das Corona-Virus machte dem Ganzen …
Elmau-Schlossherr im Clinch mit Apartment-Eigentümern

Kommentare