Auch gegen den Vater wird Ermittlungsverfahren eingeleitet

20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt

Garmisch-Partenkirchen - Kontrolle mit Folgen: Eine junge Frau hatte Cannabis konsumiert, sich hinters Steuer gesetzt und prompt erwischt. Ihr Vater muss sich nun auch verantworten.

Unter Drogeneinfluss hat eine 20-Jährige aus dem Landkreis Weilheim-Schongau gestanden, die Beamte des Einsatzzuges aus Murnau am Sonntagmittag in Garmisch-Partenkirchen kontrolliert hatten. Die junge Frau, die mit dem Pkw ihres Vaters (49) unterwegs war, räumte nach dem Drogenvortest ein, Cannabis konsumiert zu haben. Zudem fanden die Beamten in der Mittelkonsole des Fahrzeuges knapp drei Gramm Marihuana. 

Logisch, dass sie nicht weiterfahren durfte und stattdessen ins Klinikum zur Blutentnahme gebracht wurde. Im „Kinderzimmer“ der 20-Jährigen in der elterlichen Wohnung konnten zudem diverse Rauchgeräte, Drogenbehältnisse und Cannabissamen sichergestellt werden. Ihr Vater erklärte gegenüber den Beamten, dass das im Auto gefundene Marihuana ihm gehöre. Somit wird nicht nur gegen seine Tochter, sondern auch gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter bei Lawinenabgang im Ostallgäu - weitere Person wird noch vermisst
Im deutsch-österreichischen Grenzgebiet ist eine Lawine abgegangen und hat mehrere Menschen verschüttet. Mindestens ein Mensch verlor sein Leben.
Ein Toter bei Lawinenabgang im Ostallgäu - weitere Person wird noch vermisst
Traumhafte Tourismus-Zahlen: Krün knackt 100 000er-Gäste-Marke
Das hat es in dem G7-Dorf noch nicht gegeben: eine sechsstellige Zahl bei den Gäste-Ankünften. Man kann also getrost von einem historischen Wert sprechen. Bürgermeister …
Traumhafte Tourismus-Zahlen: Krün knackt 100 000er-Gäste-Marke
Integrationskurse: Beuting in der Kritik
Die Zukunft der Vhs-Integrationskurse in Murnau ist nach wie vor ungewiss. Unterdessen hat es am Donnerstag im Gemeinderat einen Schlagabtausch gegeben. Im Zentrum der …
Integrationskurse: Beuting in der Kritik
Hochwassser-Experten werfen wachsames Auge auf Wildbach im Hausberggebiet
Der Hang im Hausberggebiet rutscht, ist in Bewegung. Das wissen die Experten seit Langem. Auch, dass sich das Problem in Zukunft verschärfen wird. Was sie aktuell noch …
Hochwassser-Experten werfen wachsames Auge auf Wildbach im Hausberggebiet

Kommentare