Zusammenhang mit Einbruchsserie nicht bestätigt

Aus Frust? Täter zerstören Krippe im Bahnhof 

  • schließen

Der Plan war ein anderer: Die Unbekannten hatten eigentlich vor, in die Buchhandlung des Bahnhofs einzudringen. Sie scheiterten und beschädigten dafür die Krippe. 

Garmisch-Partenkirchen – „Rohe Gewalt, die reine Zerstörungswut“ – mit diesen Worten beschreibt Polizeisprecher Josef Grasegger, was sich in der Nacht auf den Ersten Weihnachtsfeiertag im Garmisch-Partenkirchner Bahnhof abgespielt hat. Wie erst jetzt bekannt wurde, haben Unbekannte die Krippe, die die Geschäftsleute im Wartebereich aufstellen, mutwillig beschädigt. „Möglicherweise haben sie dagegengetreten oder die Glas-Holz-Konstruktion, die die Krippe schützen soll, angehoben und geschüttelt“, sagt Grasegger.

Die Täter, die zwischen 20 und 4 Uhr aktiv gewesen sein müssen, waren möglicherweise frustriert. Vor der Schändung der Krippe hatten diese versucht, in die Bahnhofs-Buchhandlung zu gelangen. Die Glastür im Eingangsbereich wurde nach Auskunft der Beamten massiv mit Füßen traktiert. Ohne Erfolg, wobei sie einen Schaden von etwa 300 Euro anrichteten.

Ob dieser Einbruchversuch im Zusammenhang mit anderen Delikten in den vergangenen Wochen steht, ist Grasegger zufolge noch unklar. Er und seine Kollegen hoffen nun auf Zeugen, die den unschönen Vorfall beobachtet haben. Hinweise sind unter Telefon 0 88 21/91 70 möglich. 

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermutlich Brandstiftung: Zwei Autos am Marienplatz brennen 
Zwei problemlose, aber doch ungewöhnliche Einsätze hat die Feuerwehr Garmisch in der Nacht auf Samstag erlebt. Innerhalb von knapp einer Stunde löschten die Kräfte zwei …
Vermutlich Brandstiftung: Zwei Autos am Marienplatz brennen 
Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt
Bei einem Bergunfall ist am Freitagnachmittag ein Wanderer (76) am Herzogstand ums Leben gekommen. Er wollte einem Fahrzeug ausweichen und stürzte dabei rücklings ins …
Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt
Bauboom in Ohlstadt
In Ohlstadt tut sich was: Das Einheimischenmodell nimmt konkrete Formen an, das Gewerbegebiet auch. Zudem geht es beim Kommunalen Wohnungsbau voran.
Bauboom in Ohlstadt
Spielfläche an der Krankenhausschule: Warten auf den Bagger
Der Pausenhof ist schon fertig, nun soll eine naturnahe Spielfläche an der Krankenhausschule entstehen. Eigentlich müssten die Arbeiten laufen. Es gibt aber technische …
Spielfläche an der Krankenhausschule: Warten auf den Bagger

Kommentare