+

Feuerwehr öffnet sogar die Wohnungstür

Kurioser Einsatz: Frau alarmiert Polizei, weil Blut vom Balkon tropft  

Polizei und Feuerwehr rückten am Dienstagnachmittag zu einem Wohnhaus in Garmisch-Partenkirchen aus. Dort soll Blut vom Balkon getropft haben. Tatsächlich war es eine ganz andere Flüssigkeit.

Garmisch-Partenkirchen - Blut, das von einem Balkon tropft: Sofort, als diese Meldung bei der Inspektion eingegangen ist, hat sich am späten Dienstagnachmittag eine Streife der Polizei Garmisch-Partenkirchen auf den Weg gemacht. Eine Anwohnerin an der Meisenstraße meinte, dass in der Wohnung über ihr etwas nicht stimmte. Vor Ort machte den Beamten niemand auf – deshalb wurde die Feuerwehr Partenkirchen gerufen. Als die Kameraden die Tür öffneten, zeigte sich: Zu Schaden war auf dem Balkon niemand gekommen. Vielmehr lagen dort nur gefrorene Beeren zum Auftauen.  

Weitere kuriose Einsätze:

„Dumm und dümmer“: Polizei twittert dämlichsten Einsatz des Jahres

Böse Überraschung: Pfarrer erwischt Oma in flagranti in Kirche - und ruft die Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aiwanger verspricht Almbauern volle Rückendeckung
Der Wolf gehört nicht in die bayerische Bergwelt. Das zumindest findet Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Beim Almbauerntag in Mittenwald wurde er deutlich.
Aiwanger verspricht Almbauern volle Rückendeckung
Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod
Für eine 63-Jährige endete eine Wanderung am Stangensteig bei Grainau in den bayerischen Alpen tödlich. Ihr Ehemann musste das Unglück mitansehen.
Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod
Rettungseinsatz im Höllental: Paar findet Weg nicht mehr - bei winterlichen Verhältnissen
Sie waren recht gut ausgerüstet, trotzdem brauchte ein Paar bei ihrer Tour Hilfe von den Bergrettern. Diese mussten teilweise durch knietiefen Schnee.
Rettungseinsatz im Höllental: Paar findet Weg nicht mehr - bei winterlichen Verhältnissen
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Ein Braunbär ist an der Grenzen zu Bayern in eine Fotofalle getappt. Es ist bereits die zweite Bären-Sichtung in der Region in diesem Jahr. Ist das Tier gefährlich?
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein

Kommentare