+
Hat jemand Lilly mitgenommen? Der Labrador-Mischling ist an Fronleichnam verschwunden.

Farchanter Familie sucht ihren Hund 

Wo steckt die liebe Lilly?

Der Labrador-Mischling der Familie Berndaner aus Farchant ist seit einem Spaziergang am Königstand in Garmisch-Partenkirchen an  Fronleichnam spurlos verschwunden. Zeugen behaupten, „Lilly“ sei von einer älteren Frau einfach  mitgenommen worden. 

Garmisch-Partenkirchen/Farchant– Das letzte Mal, als Familienhund Lilly mit den Berndaners zusammen spazieren ging, das war an Fronleichnam. Michael Berndaner (49) wanderte da mit Tochter Michaela (19) und Lilly beim Königsstand oberhalb von Garmisch-Partenkirchen. Der braun-schwarze Labrador-Mischling, seit acht Jahren das sechste Mitglied der Familie aus Farchant, tollte fröhlich herum. Dann ein Böllerschuss um Punkt 9 Uhr von der Fronleichnamsprozession – und ein weiterer. Der Knall erschreckte Lilly dermaßen, dass sie aus Angst auf und davon lief und seither verschollen ist. Doch es gibt einen Hinweis: Ein Augenzeuge aus Landsberg hatte am selben Tag eine ältere Dame mit Locken gesehen, die einen Hund am Halsband geführt haben soll. Wurde Lilly entdeckt und dann vorsorglich mitgenommen? Und kümmert sich jemand um sie, ohne zu wissen, dass es sich bei ihr um einen Familienhund handelt?

Noch immer hat die Familie Berndaner – die Eltern Michael und Inge (50) und die drei Kinder – Hoffnung, wieder mit ihrem Liebling vereint zu sein. Viele haben sofort nach dem Verschwinden bei der Suche mitgeholfen, die Hundestaffel, Verwandte und Bekannte. Das Gebiet, das abgesucht wurde, reichte von Königsstand bis runter über den Pflegersee und weiter zum Schmölzersee und Sonnenbichl. Dort lässt sich auch überall parken. Am Pflegersee wurde eben jene unbekannte Frau beobachtet. Bis hier folgten auch die Hunde der Hundestaffel Lillys Spur. Hat die Frau das Tier gefunden und dort ins Auto gebracht? „Bis heute gingen leider keine Meldungen ein, weder bei der verständigten Polizei noch im Tierheim, sagt Inge Berndaner. Auch Tessy Lödermann vom Garmisch-Partenkirchner Tierheim hat sich in die Sache eingeschaltet. Sie schätzt ebenfalls, dass eine Ausflüglerin, vielleicht sogar aus dem Münchner Raum, Lilly in Obhut haben könnte. Doch warum meldet sie sich nicht? Die Familie ist für jeden Hinweis dankbar. „Vielleicht ist ja jemandem eine Nachbarin aufgefallen, die plötzlich einen ausgewachsenen Hund besitzt?“, hofft Inge Berndaner. Hinweise nimmt das Tierheim Garmisch-Partenkirchen unter der Telefonnummer 0 88 21/5 59 67 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Retro-Abende füllen das Zelt
Garmisch-Partenkirchen –Und schon sind sie wieder vorbei. Zehn Tage Festzelt am Schützenhaus. Die Bilanz ist insgesamt positiv. Der Trachtenchef, der Wirt und die …
Retro-Abende füllen das Zelt
Wankfestival: „A verreckter Mix“ mit Zugspitzblick
Es war schon im vergangenen Jahr ein kolossaler Erfolg. Auch deshalb wird es mit Spannung erwartet: das Bergfestival am Wank. Vor überwältigendem Alpenpanorama zeigen …
Wankfestival: „A verreckter Mix“ mit Zugspitzblick
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Karwendel Music Festival: Ein Blick hinter die Kulissen
Unterricht nonstop: Im Rahmen des Karwendel Music Festivals in Mittenwald proben 16 junge Talente mit zehn weltberühmten Dozenten. Das gehört ebenso zum Konzept, wie …
Karwendel Music Festival: Ein Blick hinter die Kulissen

Kommentare