Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht

Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht

Fast alle Skigebiete wieder geöffnet

Lawinen: Situation entspannter - Entwarnung gibt‘s keine

  • schließen

Durchatmen: Die Lawinensituation in den Ammergauer und Werdenfelser Alpen ist nicht mehr ganz so akut. Entwarnung gibt es trotzdem keine.

Landkreis – Die schlimmste Phase scheint überstanden: Die Lawinensituation im Landkreis, allen voran in den Ammergauer und in den Werdenfelser Alpen, entspannt sich allmählich. Der Bayerische Warndienst gab am Mittwoch aber noch keine vollständige Entwarnung: Oberhalb von 1600 Metern Höhe bestehe weiterhin eine „erhebliche“ Gefahr, dass sich Schneebretter lösen. Unternehmungen abseits gesicherter Pisten erfordern demnach noch Vorsicht und eine überlegte Wahl der Routen.

Auf der Zugspitze wartete auf die Skifahrer am Mittwoch eine 3,70 hohe Schneedecke: Mit ein paar Ausnahmen waren alle Lifte in Betrieb, im Garmisch Classic ebenfalls. Nur die Kandahar blieb gesperrt, allerdings wegen des anstehenden alpinen Ski-Weltcups.

Nach den Straßen-Sperren in den vergangenen Tagen rollte der Verkehr am Mittwoch wieder. „Alles ist wieder offen“, sagte Stephan Scharf, Sprecher des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen. Bereits am Dienstagabend gegen 19 Uhr wurde die Straße zwischen Mittenwald und Scharnitz geöffnet, Mittwochfrüh um 8.30 Uhr folgte die Freigabe für die Strecke Richtung Leutasch.

Für Bahn-Kunden gibt es ebenfalls erfreuliche Nachrichten: Die Züge auf der bislang blockierten Strecke zwischen Mittenwald und Scharnitz sind wieder fahrplanmäßig unterwegs.

Rubriklistenbild: © Hornsteiner/Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jim-Knopf-Film entflammt Interesse an Michael Endes Erbe neu
Michael Ende zählt zu den weltberühmten Söhnen von Garmisch-Partenkirchen. Die Frage, wie sein Erbe in seinem Geburtsort gepflegt werden kann, ist seit Langem Thema. …
Jim-Knopf-Film entflammt Interesse an Michael Endes Erbe neu
Unbekannter entzündet fahrlässig Feuer an einer Lagerhütte
Das hätte schlimmer ausgehen können. Ein bislang Unbekannter hat einen kleinen Brand in Seehausen verursacht. Ein Passant hat diesen glücklicherweise entdeckt. 
Unbekannter entzündet fahrlässig Feuer an einer Lagerhütte
Tour auf die Zugspitze: Derzeit ist höchste Vorsicht gefragt
Obacht geben - das ist dieser Tage beim Aufstieg über das Höllental auf die Zugspitze ganz besonders wichtig. Die Schneebrücke wird dünner. Ein Experte sagt, worauf …
Tour auf die Zugspitze: Derzeit ist höchste Vorsicht gefragt
Festzug zum Gaujugendfest - eine Augenweide
Brauchtum von seiner schönsten Seite erlebten am Sonntag hunderte Zuschauer beim großen Festzug durch den Ortsteil Partenkirchen. 2000 Mädchen und Buben aus den 31 …
Festzug zum Gaujugendfest - eine Augenweide

Kommentare