Gemeinsamer Jubel von Moritz Miguez und Florian Vollmer.
+
Zuständig für den Führungstreffer in Regensburg: Moritz Miguez (r.) verwertete die Vorlage von Florian Vollmer.

SC Riessersee verliert Testspiel bei den Eisbären Regensburg

SCR schlägt sich trotz Mini-Kader wacker

  • vonPatrick Hilmes
    schließen

Drittes Testspiel, zweite Niederlage. Der SC Riessersee musste sich den Eisbären Regensburg mit 2:4 geschlagen geben. Trotz des Mini-Kaders wussten die Weiß-Blauen beim amtierenden Meister der Oberliga Süd zu überzeugen.

Regensburg - George Kink hatte im Vorfeld der Partie seines SC Riessersee bei den Eisbären Regensburg bereits gesagt, dass er hofft, nicht noch einmal mit einem solchen Mini-Kader antreten zu müssen. Lediglich 15 Mann standen ihm in Regensburg zur Verfügung, davon drei Förderlizenzspieler - Luca Zitterbart, Dennis Lobach und Bastian Eckl - sowie DNL-Goalie Sebastian Pfeuffer.

Doch der SCR schlug sich wacker. Die erste Chance der Partie gehörte den Gastgebern, doch Torhüter Christian Schneider war auf seinem Posten und verhinderte den Rückstand. Anschließend entwickelte sich ein munteres Hin und Her. Beide Teams luden den Gegner mit individuellen Fehlern ein. Doch es blieb zunächst beim 0:0.

Riessersee geht in Front, doch Regensburg antwortet doppelt

Das änderte sich in Minute 28. Regensburg gewährte Riessersees Kapitän Florian Vollmer zu viel Zeit und Moritz Miguez zu viel Platz - 1:0 für die Gäste. Doch die Eisbären antworten noch im zweiten Drittel per Doppelschlag. Erst egalisierte Peter Flache die Führung der Weiß-Blauen (33.), dann patzte Schneider bei einem Regensburger Schuss. Er bekam den Puck im Nachfassen nicht zu greifen. Die Eisbären spielten nochmals quer und Xaver Tippmann musste nur noch ins leere Tor einschieben (35.).

3:3 des SCR nicht anerkannt

Doch der Traditionsklub aus Garmisch-Partenkirchen wehrte sich weiter. Das Schlussdrittel eröffnete Benjamin Kronawitter, der unter der Woche seinen Vertrag verlängerte, mit einem erfolgreichen Sololauf zum 2:2 (42.). Der SCR war nun gut im Spiel, verpasste aber das dritte Tor bei guten Chancen von Vollmer und Eckl. Wie es im Sport so häufig passiert, rächte sich das. Regensburg traf durch Constantin Ontl mitten in der besten Phase der Gäste zum 3:2 (46.). Die Kräfteverhältnisse drehten sich wieder, den Gästen fehlte nun die Frische. Dennoch kamen sie zum vermeintlichen Ausgleich durch Eckl. Dieser wurde aber nicht anerkannt und die Offensivkraft des SCR wurde anschließend aufgrund eines Schlittschuhtritts frühzeitig zum Duschen geschickt (56.). Damit war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt zum 4:2 setzte Flache mit seinem zweiten Treffer des Tages.

Für die Riesserseer geht es am kommenden Freitag weiter. Dann wird zum ersten Heim-Testspiel im Olympia Eissportzentrum der ECDC Memmingen Indians erwartet.

Auch interessant

Kommentare