Unglück in der Nähe des Gschwandtnerbauer

Mittenwalder stürzt mit Gleitschirm ab

  • schließen

Eine harte Landung hat ein Isartaler hinter sich: Der Mittenwalder stürzte aus etwa 10 bis 15 Metern mit dem Gleitschirm ab. 

Garmisch-Partenkirchen - Eine Windböe, die den Gleitschirm wohl im Lande-Anflug erwischt hat, ist  am frühen Dienstagnachmittag einem Mittenwalder zum Verhängnis geworden. In der Nähe des Berggasthofs Gschwandtnerbauer in Garmisch-Partenkirchen passierte das Unglück. 

Der Mann, Anfang 40, stürzte aus 10 bis 15 Metern Höhe ab und kam etwa 200 Meter vom Landeplatz entfernt auf. Die schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen des Piloten versorgten die Einsatzkräfte der Bergwacht und das ebenfalls alarmierte Notarztteam des ADAC-Hubschraubers Christoph Murnau fachmännisch. Nach der Stabilisierung des Patienten wurde der Isartaler ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen geflogen.

 Da das beliebte Ausflugsziel für die Retter sehr gut zu erreichen ist, waren die ersten Kräfte bereits zehn Minuten nach dem Notruf, den Wanderer um 13.50 Uhr abgesetzt hatten, vor Ort. Etwa 45 Minuten später befand sich der Verunglückte im Klinikum.

Rubriklistenbild: © mm-archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Geschwister soll’s billiger werden
Es war die Stunde der Formulierungskünstler und – fast klar – eine Rechtsanwältin hat gesiegt. Die Frage ist nur, ob das auch vorhalten wird. Als es in der Sitzung des …
Für Geschwister soll’s billiger werden
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Ein Sturz beim Training im Kaunertal hat Nikolai Sommers Leben verändert. Für immer: Der 16-Jährige, der als Nachwuchstalent des Deutschen Skiverbands galt, ist …
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas
Die Marktgemeinde Murnau macht ernst mit dem kommunalen Wohnungsbau am Längenfeldweg: Jetzt wurde als erster Schritt der Architektenwettbewerb dazu auf den Weg gebracht.
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas
Symbolischer Akt gegen Rassismus
Tatsächlich war Adolf Hitler noch bis 2017 Ehrenbürger von Mittenwald. War. Denn mit einem symbolischen Akt haben sich die heutigen Lokalpolitiker von dem Beschluss des …
Symbolischer Akt gegen Rassismus

Kommentare